Bayernburger


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (56 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 14.12.2008 284 kcal



Zutaten

für
1 kleine Zwiebel(n)
2 EL Öl
300 g Sauerkraut (Weinsauerkraut, Dose) oder Sauerkrautreste
5 EL Wasser oder Apfelsaft
2 Wacholderbeere(n) bei Bedarf
2 Scheibe/n Leberkäse je ca. 75 g
3 Stiele Petersilie
Salz und Pfeffer
etwas Zucker
4 Semmel(n) (Laugensemmeln)
4 TL Senf, süß
4 TL Crème fraîche
4 TL Zwiebel(n) (Röstzwiebeln)

Für die Garnitur:

n. B. Cherrytomate(n)
etwas Salat nach Wahl, einige Blätter davon

Nährwerte pro Portion

kcal
284
Eiweiß
10,70 g
Fett
10,59 g
Kohlenhydr.
35,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. In 1 EL heißem Öl anschwitzen. Dann Sauerkraut zugeben und kurz mit anschwitzen. Die Wacholderbeeren und evtl. 4-5 EL Wasser oder Apfelsaft zufügen und zugedeckt ca. 15-20 Min. schmoren.

Den Leberkäse halbieren und in 1 EL heißem Öl von jeder Seite kurz anbraten.

Die Petersilie waschen und fein hacken. Das Sauerkraut abschmecken und evtl. etwas abtropfen lassen. Die Laugensemmeln aufschneiden und die unteren Hälften mit Senf bestreichen. Mit Leberkäse und Sauerkraut belegen. Nun Crème fraiche glatt rühren und jeweils 1 TL darauf verteilen. Mit Röstzwiebeln und der Petersilie bestreuen. Die oberen Semmelhälften auflegen. Mit Salat und Tomaten garnieren und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

Superlecker !! Ich habe aus Weißkraut, Zwiebeln,Creme fraiche, Salz, Pfeffer, Zucker, Senf und Apfelsaft einen Krautsalat gemacht. Da ich wegen dem Burger keine Sauerkrautdose aufmachen wollte (isst hier sonst keiner außer mir), habe ich die Weißkrautvariante gewählt. Wird es mit Sicherheit noch ganz oft geben :-D Danke fürs Rezept. LG

06.12.2019 09:39
Antworten
cookie48

immer wieder saugut

24.10.2019 22:57
Antworten
TS-Mädel

Vielen Dank für das feine Rezept! Damit werde ich sicher zum "Wiederholungstäter"!! Hatte heute einen "Bayerischen Brunch" zubereitet, wobei dieser Burger der absolute Höhpunkt war. Allerdings wandelte ich ihn geringfügig ab: Statt Sauerkraut nahm ich Krautsalat, Tomaten hatte ich vergessen, die Röstzwiebeln kaufte ich nicht fertig sondern briet ich selber. Die Brezensemmeln (Kastanien) ersetzte ich mit "normalen" Brezen. Die mit Senf bestrichene Brezenhälfte belegte ich mit einem Salatblatt, darauf kam nicht eine dicke, sondern, leicht versetzt aufgelegt, drei fein geschnittene Scheiben Leberkäse. Der Rest wie Rezept. Das war ausgesprochen lecker und kann sich hier in Altbayern wirklich sehen lassen!!

10.06.2019 15:55
Antworten
Superschle

Einfach nur lecker. Genau nach Rezept gemacht, nichts zu bemängeln. Wird es öfters geben.

29.09.2018 10:16
Antworten
telly51

Habe mir heute den Bayernburger gemacht. Da ich im Moment Strohwitwer bin hatte ich rein zufällig kein Salat im Haus, habe stattdessen eine 2. Scheibe Leberkäse und 2 Scheiben Leberkäse genommen. Ach ja das Sauerkraut habe ich durch Krautsalat ersetzt. Also gab es doppelten Bayern Cheeseburger. Hat es bestimmt nicht das letzte mal gegeben

09.09.2018 17:53
Antworten
kathy1409

Hallo Micky Ich reihe mich ein in die Burger-Fangemeinde. Die Dinger schmecken einfach genial. Ans Rezept hab ich mich nicht ganz gehalten....Laugenbrötchen gabs grad keine, da hab ich Aufbacksemmeln genommen und Creme Fraiche hab ich durch Schmand ersetzt.... Volle Lotte Sternchen.... Grüßle von Kathy

22.11.2012 11:33
Antworten
mickyjenny

Liebe Kathy, herzlich Willkommen in der Fangemeinde- ich freue mich sehr, dass du dabei bist :-D - und über die vielen Sterne natürlich auch! LG Micky

22.11.2012 16:30
Antworten
bibibeate

Hallo Micky, dieser Bayernburger ist absolut lecker. Wir hatten ihn heute abend als Abendessen. Ich habe allerdings kein Laugengebäck genommen, sondern selbstgebackene Hotdog Brötchen. Sonst habe ich alles genau nach Rezept gemacht. Sogar mein Mann, der Hamburger eigentlich nicht mag, hat ihn mit Appetit und Messer und Gabel gegessen :-)) Danke für das tolle Rezept. lg bibi

20.11.2012 21:07
Antworten
mickyjenny

Hallo Bibi, das freut mich ja, dass du den Bayernburger ausprobiert hast - und er so gut bei euch angekommen ist! :-D - Mit Messer und Gabel ist das ja wahrscheinlich gar nicht so einfach :-)). Ich danke dir fürs ausprobieren, den Sternenhimmel und diesen netten Kommentar! LG Micky

20.11.2012 21:47
Antworten
madiubi

Einfach, schnell und lecker! Auch für Nicht-Bayern zu empfehlen!

03.04.2009 08:20
Antworten