Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Europa
Suppe
spezial
raffiniert oder preiswert
Schwein
Deutschland
Eintopf
Kartoffeln
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Deftige Kartoffelsuppe mit Klünkerle und Fleisch

Sehr deftiger Eintopf, nach Muttis Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 13.12.2008 728 kcal



Zutaten

für
3 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
1 ½ kg Rindfleisch, (falsches Filet)
250 g Speck, durchwachsener, gewürfelt
500 g Karotte(n)
3 Kohlrabi
1 Stange/n Lauch
1 Staudensellerie
4 große Zwiebel(n)
500 g Dinkelmehl, 630
6 Ei(er)
50 g Margarine
Salz und Pfeffer
Muskat
Petersilie, fein gehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
728
Eiweiß
41,47 g
Fett
31,72 g
Kohlenhydr.
66,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 20 Stunden Gesamtzeit ca. 21 Stunden
Das Rindfleisch klein schneiden und zusammen mit dem gewürfeltem Bauchspeck in der Margarine etwas anbraten. Gewürfelte Zwiebeln und in Scheiben geschnittene Karotten mit dazu geben und ebenfalls etwas anschwitzen. Mit Wasser ablöschen. Das restliche Gemüse klein schneiden, die Kartoffeln jedoch nicht zu klein schneiden, und alles in den Topf geben und mit Wasser auffüllen, bis das Gemüse bedeckt ist. Auf mittlerer Stufe zugedeckt etwa 45 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Teig für die Klünkerle machen (so eine Art Spätzle): Das Mehl mit den Eiern und einem TL Salz zu einem festen Teig schlagen, bis er Blasen wirft. 20 Minuten ruhen lassen. Dann mit 2 Teelöffeln den Teig zu kleinen Klößchen formen und vom Löffel direkt in die Suppe fallen lassen. Nochmals 10 Minuten köcheln lassen, danach den Eintopf kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.

Ich koche immer einen großen Topf. Schmeckt mit jedem Aufwärmen besser und lässt sich auch prima einfrieren.

Sehr lecker auch mit Schweinefleisch.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

G4270

Ich werde es morgen ausprobieren , hört sich echt lecker an LG Karin

17.11.2015 21:58
Antworten
garten-gerd

Hallo, Walle ! Dann bestell´der Mutti mal einen schönen Gruß, und vielen Dank für diesen leckeren Eintopf. Hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Außer, daß ich noch eine Handvoll Petersilienwurzelwürfel dazugegeben habe, alles andere genau nach Rezept. Freu´mich schon auf morgen auf´s "Resteessen". Fotos zu Mutti´s Rezept sind auch bereits unterwegs. Liebe Grüße, Gerd

16.03.2012 19:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Vielen Dank für die nette Bewertung.Und die "Klünkerle" dürfen ruhig 2cm dick sein aber das ist natürlich Geschmacksache.Der Grundteig entspricht ja dem Spätzleteig,also kein Problem mit Spätzlehobel ! Grüßle Walle

05.06.2009 14:40
Antworten
30958

Ich finde das Rezept wirklich lecker, allerdings haben mich die Klünkerle etwas gestört. Ich weiß nicht wie groß die bei Dir werden, aber meine waren wohl zu groß. Wenn ich das nächste Mal das Rezept nachkoche (und das werde ich bestimmt) dann werde ich wohl aus den Klünkerlen - Spätzlen machen. Den Teig also durch einen Spätzlehobel hobeln. Dann werden die Teigkügelchen garantiert kleiner. Sonst ein tolles Rezept. Gruß 300958

04.06.2009 21:29
Antworten