Backen
Brot oder Brötchen
Vollwert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Brötchen

ergibt 8 - 10 Brötchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 115 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 14.12.2008



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
340 ml Wasser, lauwarmes
1 TL Zucker
2 TL Salz
3 EL Olivenöl
n. B. Körner

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 21 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Tag 21 Stunden 15 Minuten
Mehl und Salz in einer Schüssel verrühren. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und den Zucker unterrühren. Eine Vertiefung in das Mehl drücken und das Olivenöl auf den Rand geben. Die Hefe-Zucker-Wasser-Masse in die Mulde gießen und alles mit dem Rührgerät kneten, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Der Teig kann ruhig etwas klebrig sein. Zur Weiterverarbeitung von außen mit Mehl bestäuben. Den Teig ca. 45 Minuten gehen lassen.

Den Teig noch einmal gut durchkneten und 8-10 Brötchen formen. Die Brötchen im Backofen bei 50 Grad ca. 10 Minuten gehen lassen. Eine feuerfeste Schüssel mit Wasser in den Backofen stellen, die Brötchen mit Wasser bestreichen und den Ofen auf 230 Grad heizen. Die Brötchen einschieben und backen, bis sie anfangen braun zu werden. Wer die Kruste gerne etwas weicher hat, kann die Brötchen während des Backens und vor dem Abkühlen erneut mit Wasser bestreichen.

Bei Vollkornbrötchen kann man z.B. 340 g Weizenmehl (Typ 1050) und 160 g Roggenmehl verwenden und die Brötchen nach der ersten Ruhezeit mit Körnern mischen und nach Belieben auch bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kira131

Die Brötchen mit Roggenmehl sind einfach Mega lecker!!! Bild hochgeladen!

03.04.2018 14:37
Antworten
Kira131

Ich hab die Brötchen zum ersten Mal mit Dinkel- und Dinkelvollkornmehl gemacht und sie waren richtig, richtig lecker!!! Heute teste ich unsere geliebten Roggenbrötchen! Ich mache das mit dem Wasser im Ofen nur anders, da ich damit eine deutlich knackigere Kruste bekomme: statt ein Schälchen Wasser in den Ofen zu stellen, Schütte ich zu Beginn und dann alle 8-10 Minuten eine halbe Espressotasse mit heißem Wasser auf den Boden des Ofens und schließe die Tür sofort! So werden die Brötchen stark umnebelt und werden richtig knusprig! Ich backe sie ca 20-25 Minuten und so beneble ich sie 3-4 mal... super lecker!!

02.04.2018 10:05
Antworten
MellyR

Hallo, kann ich den Teig auch abends zubereiten und dann morgens die Brötchen machen oder gibt's da Probleme mit der hefe?

01.02.2017 19:22
Antworten
Natha-xoxo

Also die Brötchen sind auf jeden Fall sehr lecker geworden. .. obwohl ich noch ein bisschen Mehl zugeben musste es ist aber auch dinkelmehl gewesen ;) eine Frage hätte ich aber trotzdem: wie bekomme ich die Brötchen denn schön hoch hin? denn meine sind eher flach geworden ... also nicht so das sie zu flach sind aber ich würde es gerne noch ein bisschen optimieren;) über ein paar Tips würde ich mich freuen ;)

06.05.2016 22:43
Antworten
daniela__71

sehr gute brötchen lg daniela

08.08.2015 09:06
Antworten
cookeandbake

Hallo sophi22 habe gestern deine Brötchen gebacken Super GUT kann ich nur sagen. Danke fürs Rezept Liebe Grüße cookeandbake

17.03.2009 15:57
Antworten
blacky278

Jetzt sind sie fertig. Habe 8 Brötchen geformt, deswegen sind es wahre Riesen geworden. Man sollte also 10 formen. Ich habe 4 normale und 4 mit Körnern gemacht. Foto ist unterwegs. Danke für das Rezept. LG blacky278

20.02.2009 13:48
Antworten
blacky278

Bin gerade dabei, Deine Brötchen zu backen. Die lange Ruhezeit verblüfft mich etwas, wo nimmst Du die denn her? LG blacky278

20.02.2009 11:27
Antworten
sonni20678

Ich würde sagen, sophie22 hat anstatt 45 Minuten aus Versehen 45 Stunden angegeben! Und chefkoch macht daraus eben 1 Tag 21 Stunden! Ich denke, mit 45 Ruhezeit ist es allemal getan! lg sonni20678

08.03.2009 19:27
Antworten
blacky278

Da könntest Du Recht haben. ;-))) LG blacky278

08.03.2009 21:19
Antworten