Bewertung
(19) Ø4,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
19 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.12.2008
gespeichert: 979 (1)*
gedruckt: 3.946 (10)*
verschickt: 55 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.09.2008
2 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
115 g Margarine, pflanzliche
2 Stange/n Sellerie, fein gehackt
1 Stange/n Porree
350 ml Wasser, heißes
1 TL Hefeflocken
550 g Cashewnüsse, frisch gemahlene (Kaffeemühle)
2 EL Sojamehl
2 TL Kräuter, frische, nach Belieben
160 g Weißbrot, zerkrümmelt
  Meersalz und Pfeffer
6 Scheibe/n Brot(e), (Vollkornbrot)
8 TL Salbei, frisch gehackter
1 große Zwiebel(n), fein gehackt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einem großen Topf 30 g Margarine schmelzen. Porree und Sellerie darin kurz anbraten. Die Hefeflocken mit dem heißen Wasser (oder Gemüsebrühe, Rotwein etc.) verquirlen und in den Topf geben. Dann Sojamehl, Cashews, Kräuter und Weißbrotkrümel untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn alle Zutaten gut vermischt sind, kann man den Topf beiseite stellen und kurz abkühlen lassen.

Währenddessen eine Kastenform gut einfetten.

In einer kleinen Pfanne 85 g Margarine schmelzen und die Zwiebel darin weich braten. Das Vollkornbrot mit den Händen zerkrümeln und in die Pfanne geben. Mit Salbei gut vermischen und mit Salz abschmecken. Fertig ist die Füllung.

Jetzt entsteht der Braten: Die Hälfte der Cashewmischung in die Form füllen und gut andrücken. Dann die Füllung darauf verteilen und abermals gut andrücken. Mit dem Rest der Cashewmischung den Braten abschließen und gut andrücken.

Jetzt kann der Braten in die Röhre, bei 180°C (E-Herd) für 40 Minuten Danach vorsichtig auf eine Platte stürzen und in dicke Scheiben schneiden.

Dazu passen hervorragend selbst gemachte Klöße, Salzkartoffeln, Rotkohl, braune Sauce und ein schöner Rotwein. Man kann auch ein paar Kartoffel-Wedges im Ofen machen, mit Salbei und Zwiebeln. Wir hatten mit diesem Rezept perfekte Weihnachten und auch mein skeptischer Mann war begeistert und überzeugt.

Wenn man keine Cashews mag, kann man auch gern es mit anderen Nüssen ausprobieren, z.B. Mandeln oder Walnüssen. Mit den Cashews wird das Gericht aber cremiger und schmeckt gehaltvoll wie ein Braten.