Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.12.2008
gespeichert: 226 (1)*
gedruckt: 1.418 (18)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.834 Beiträge (ø2,59/Tag)

Zutaten

500 g Rindfleisch, mager
500 g Schweinebauch, fetter, kerniger
20 g Pökelsalz
5 g Pfeffer, schwarz, gemahlen
3 g Kümmel
1 TL Koriander, ganz
1/2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Dieses Rezept ist den inzwischen von der Industrie hergestellten Landjägern geschmacklich weit überlegen und leicht herzustellen. Man braucht lediglich eine Form aus Holz, in welcher die Landjäger gepresst werden.

Das Fleisch in kleine Stücke schneiden, im TK anfrieren lassen. Dann durch die 4 mm Ø Scheibe wolfen. Gewürze und Knoblauch mit dem Brät kneten. Abschmecken, beim Salz aufpassen, bei Rohwurst salzt nichts mehr nach.
Wenn alles fertig geknetet ist, dann die Wurst in die vorbereiteten Därme füllen. Etwa 100 g / Wurst, so dass sie in die Form passen. Die Wurst mit der Hand kurz anpressen und dann reifen lassen.

Anschließend kalt räuchern.

Tipp:
Wer nicht gerne Kümmelkörner kaut, sollte ihn mahlen.

Die Landjägerpresse kann man aus dünnen Holzleisten schnell selber bauen. Aus den Leisten 2 kleine, baugleiche Holzkästchen fertigen. Sie sollten übereinandergelegt ein Innenmaß von 15mm * 25mm haben und 150 mm lang sein. Die Würste werden so abgedreht, dass sie einzeln in eine Hälfte der Form passen. Die andere Hälft drüber, ein wenig pressen und schon fertig.