Geschmorte Lammstelzen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 13.05.2001



Zutaten

für
4 Lammhaxe(n) (Vorderhaxen)
150 g Zwiebel(n)
100 g Möhre(n)
50 g Sellerie
2 Fleischtomate(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
500 ml Rotwein
500 ml Brühe
Balsamico
Thymian
Puderzucker
Salz und Pfeffer
Rosmarin

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Lammhaxen von Fett und Sehnen befreien, von allen Seiten mit Salz und Pfeffer einreiben. Olivenöl im Bräter erhitzen und die Haxen von allen Seiten anbraten.

Inzwischen Zwiebeln, Möhren, Sellerie und Knoblauch nicht zu fein würfeln. Die Gemüsewürfel zu den Haxen geben und mitbraten bis es glasig wird. Nun das Tomatenmark zugeben, kräftig umrühren und weiterbraten. Darauf achten, dass das Gemüse nicht anbrennt.

Die Tomaten überbrühen, enthäuten, vierteln und entkernen. Die Tomaten zu der Gemüsemischung geben. Mit dem Rotwein ablöschen und etwas reduzieren lassen. Mit der Brühe auf ca. 1/4 der Topfhöhe auffüllen. Rosmarin und Thymian zugeben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. eine Stunde schmoren. Während des Garens Flüssigkeitshaushalt kontrollieren, eventuell mit Brühe oder Rotwein auffüllen.

Nach Ende der Garzeit Haxen herausnehmen, warm stellen. Soße passieren und mit Balsamico, Salz, Pfeffer und einer Priese Puderzucker abschmecken. Soße zu den Haxen reichen.

Dazu passt frisches Marktgemüse und Kartoffelgratin.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

EsBinle

Definitiv eines der Besten Rezepte - absolut Gästetauglich, da kann man richtig Eindruck machen! Ich habe ofenkartoffeln dazu gemacht - es war gigantisch! DANKE!!!! Die Rezepte von nearlyheadlessnick sind bisher immer ein Volltreffer gewesen!!

19.04.2012 08:59
Antworten
Koelkast

Habe die Stelzen im Herbsturlaub gemacht..., sehr lecker. Mit einem spanischen Shiraz geht's auch vorzüglich, zusätzlich hatte ich Lammfond und mangels frischem Knoblauch die Knoblauchcreme hier aus dem CK. Dazu gab's ne Polenta und hmmmmmmm!!!!! Liebe Grüße Koelkast

17.10.2005 16:35
Antworten
workaholic

Diese wundervollen Lammhaxen hatten wir gestern zu Mittag - ein Traum, mein Mann war hin und weg!!! Ich hab die Haxen übrigens mit Niedrigtemperatur, Cabernet Sauvignon und - statt Brühe - Lammfonds aus dem Glas gemacht - absolut phantastisch! Dieses Gericht hat es in unsere "Top Five" geschafft!

11.04.2005 16:49
Antworten
Pinunskel

Das wird morgen getestet. Aber da ich soviel vom Niedertemp.Garen gehört habe, bei 80°. Die Kombination aus feinem rosa gebratenem Fleisch und einem deftigen Nebenbei, kann ich mir sehr gut vorstellen und bei der letzten Keule war ich im Normal-Temperatur-Bereich gar nicht zufrieden. Esse aber auch sehr gerne saftig & fettig. Frohe Ostern, Peppi PS: Als Wein muss ich wohl Lambrusco nehmen ;-)

26.03.2005 11:15
Antworten
schasti

Hallo Nick, danke für das feine Rezept, hatten wir neulich, genau nach Deiner Angabe, nur hab ich noch ein wenig Abrieb von einer Zitrone dazugegeben. Natürlich nicht bei 80° ;-), rosa Lammstelzen brrr. Nein schön kräftig durchgeschmort, die Aromen verbinden sich herrlich, ein preisgünstiges und sehr delikates Gericht. Liebe Grüße, Schasti

17.02.2005 15:25
Antworten
umpfenbach

Ganz vorzüglich. Gestern habe ich dazu einen milden, lieblichen, Pfälzer Rosé probiert! Unglaublich gute Kombination!

09.10.2004 11:46
Antworten
Raven

Hört sich toll an, alleine bei diesem Bild läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen. Muss ich unbedingt probieren, denn Tomaten und Rotwein habe ich noch nie zum Lammbraten genommen.

09.10.2004 11:24
Antworten
pro-vit

Herzlichen Dank für das Rezept. Beim Lammragout "rette" ich immer etwas Brühe unf gefriere diese ein. Die werde ich nehmen und zum Braten noch einen Schuß Cognac geben. (Alkohol verfliegt). Zum Schluß die Sauce mit einem Spritzer Worcester Shire Sauce abrunden. Schöne Grüße Dieter

04.10.2004 10:23
Antworten
Nearlyheadlessnick

Dornfelder dürfte auch gehen, dann aber vielleicht mit dem Zucker etwas zurückhaltender sein. Kalbsfonds geht absolut in Ordnung.

18.03.2002 15:39
Antworten
zooropa

Kann man bei dem Rezept einen Dornfelder verwenden oder ist der zu stark ?? Zu Gulaschsuppe oder Wild passts finde ich gut, aber zu Lamm weiss ich nicht. Für die Brühe verwende ich bei Lamm gerne Kalbsfond.

08.01.2002 11:24
Antworten