Löffelkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 10.12.2008



Zutaten

für
5 Ei(er)
250 g Zucker
250 g Mehl
1 Liter Sahne
1 Pck. Vanillezucker
4 Pck. Sahnesteif
2 Tafeln Schokolade, zartbitter
1 Stück(e) Butter
n. B. Grand Marnier

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Eier mit dem elektrischen Handrührgerät so lange schaumig aufschlagen, bis sich das Volumen verdreifacht hat. Den Zucker dazugeben und das Mehl unterheben. 2 Backbleche mit Backpapier belegen und den Ofen auf 200°C vorheizen.

Nun den Teig in verschiedenen Größen auf die Backbleche geben. D. h., einmal mit einem Durchmesser von ca. 29 cm, dann mit einem Durchmesser von 25 cm usw. Alles bei 180°C 15 – 20 min. backen. Die Böden abkühlen lassen.

Die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen. Den größten Boden mit Grand-Marnier beträufeln und Sahne darauf verteilen. Den nächstkleineren Boden draufgeben, Sahne usw., bis alle Böden aufgebraucht sind. Den Kuchen komplett mit Sahne bestreichen. Der fertige Kuchen soll aussehen wie ein Bienenstock.

Nun die Schokolade mit der Butter schmelzen und diese über den Kuchen laufen lassen. Die Schokolade muss immer wieder hochgezogen werden, sodass sie sich einwenig mit der Sahne vermischt und das Ganze wie marmoriert aussieht.

Am besten macht man den Kuchen 1 Tag vorher und stellt ihn kalt, dann ist er richtig gut durchgezogen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mama-löwe

Hallo Niednixe, toll danke für die Bilder...bin schon gespannt...ich vergesse es jedes Mal und wenn er alle ist fällt es mir wieder ein!!!

27.04.2014 14:37
Antworten
niednixe112

Hallo mama lõwe. Habe den Kuchen schon ein paar mal gebacken. Sehr lecker und kommt immer wieder gut an. Mir ist er nur zu schade ihn mit dem lõffel zu "zerstõren" :-) ich schneide ihn immer. Habe gerade ein paar bilder hochgeladen, damit man diesen leckeren Kuchen auch mal sieht. Super Rezept. Dankeschön.

27.04.2014 14:11
Antworten
mama-löwe

Hallo Beate, also 4-5 Böden . Er sieht aus wie eine Kuppel und er wird nicht geschnitten sondern mit einem Löffel abgestochen...deshalb Löffelkuchen!! Lg

22.07.2009 07:14
Antworten
einmalig

Hallo, wie viele Böden ergibt diese Biskuitmasse denn? Habe ihn gestern bei einem Geburtstag gegessen, da wurde er aber geschnitten und die Böden waren alle gleich groß. Dort waren es 5 Böden übereineinader. Viele Grüße Beate

20.07.2009 21:20
Antworten
iris75

Hallo Mama-Löwe, vielen Dank für die schnelle Antwort. Darauf wäre ich nie gekommen. ;-) LG Iris

26.06.2009 09:06
Antworten
mama-löwe

Hallo Iris, der Kuchen heißt Löffelkuchen weil er nicht mit dem Messer geschnitten wird. Um ihn auf den Teller zu bekommen stecht man einfach die Stücke mit dem Löffel ab. LG Mama-Löwe

26.06.2009 06:55
Antworten
iris75

Huhu, warum heisst der Kuchen Löffelkuchen? LG Iris

25.06.2009 19:03
Antworten