Bewertung
(13) Ø4,20
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
13 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.10.2009
gespeichert: 419 (5)*
gedruckt: 3.652 (18)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.01.2002
109 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Kabeljaufilet(s) oder Rotbarschfilet oder Seelachsfilet
420 g Weizenmehl (Type 405 oder 550) oder Dinkelmehl Type 630
2 TL Backpulver
2 TL Salz
 n. B. Bier
  Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
  Für die Sauce:
250 ml Mayonnaise
1/2 EL Kapern, gehackte
1 EL Cornichons, fein gehackte
1 EL Petersilie, glatte, fein gehackt
 etwas Zitronensaft, frisch gepresst
1/2 TL Estragon, fein gehackt
 etwas Zitronenschale (einige Zesten)
 etwas Tabasco
 etwas Worcestersauce
1 kleine Frühlingszwiebel(n) mit Grün, sehr fein gehackt
  Fett zum Frittieren

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Das Bier mit einem Schneebesen in die Mischung einrühren, bis ein glatter dickflüssiger Teig entstanden ist. Die Menge Bier ist sehr unterschiedlich und abhängig von der Mehlsorte und deren Ausmahlung, also nicht gleich alles reinkippen.

Der Teig ist dann gut, wenn er am Fisch beim Durchziehen gut haftet, aber schnell tropft. Ein zu dicker Teig zieht zu viel Fett und man schmeckt nur den Teig und nicht den Fisch. Den Teig ruhen lassen (ca. 20 min.).

Das Frittierfett erhitzen. Den Fisch abwaschen, entgräten und vollständig trocken tupfen. Das Filet quer in 3 - 4 cm breite Streifen schneiden, salzen, pfeffern, in den Bierteig tauchen (Fleischgabel) und langsam in das 175°C heiße Fett gleiten lassen - nicht zu viele auf einmal, weil sie sonst aneinander kleben, das Öl stark auskühlt und der Fisch innen ölig und matschig wird.

Nicht in den Frittierkorb legen, aus dem Gitter geht der Fisch nicht mehr raus. Goldbraun ausbacken. Auf einem Rost, darunter eine Fettwanne, bei 90°C im vorgeheizten Ofen aufbewahren.

Für die Chips nehmt ihr am einfachsten fertige dicke Pommes, die Ihr nach dem Fisch frittiert. Bei CK gibt es sehr gute Pommes Rezepte, wenn Ihr diese selber machen wollt.

Für die Tartarsauce: Die Zutaten miteinander vermischen und für eine halbe Std. in den Kühlschrank stellen. Sie kann auch am Tag davor gemacht werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, wenn die Sauce im Kühlschrank war. Zu Fish & Chips passen auch Malzessig oder Balsamicocreme.