Backen
Kuchen
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Aprikosen - Mohn - Hefeteigkuchen

Blechkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 08.12.2008



Zutaten

für

Für den Teig:

400 g Mehl
75 g Zucker
75 g Butter
3 Eigelb
200 ml Milch
42 g Hefe, frisch
1 Pck. Aroma (Zitronenschale)
1 Prise(n) Salz

Für den Belag:

400 g Mohn, gemahlen
1 Liter Milch
2 Pck. Puddingpulver
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
50 g Mandel(n), gemahlene oder Nüsse
50 g Kokosraspel
etwas Zimt
2 EL Grieß
20 halbe Aprikose(n), aus der Dose
50 g Mandelblättchen
50 g Butter
50 g Zucker
1 EL Honig
2 EL Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Aus den Teigzutaten einen Hefeteig herstellen, ruhen lassen.
Blech einfetten und den Hefeteig gleichmäßig ausrollen, mit Kuchengabel den Teig mehrmals einstechen (um Blasen zu vermeiden).
Milch aufkochen, Pudding wie gewohnt kochen.
Mohn, Grieß, Zucker, Zimt, Salz dazu geben und noch mal aufkochen. Mandeln und Kokosraspeln untermischen und auf dem Hefeteig verteilen.
Die Aprikosenhälften mit dem Schnitt nach oben auf dem Kuchen verteilen.
Butter erhitzen, Zucker, Honig und Mandelblättchen hinzufügen mit Milch ablöschen. (Masse wie für Bienenstich)
Die Mandelmasse auf dem Kuchen in den Zwischenräumen verteilen, sollen nur kleine Häufchen sein.
Kuchen noch mal ca. 20 Minuten ruhen und dann bei 175°C ca. 30-40 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

caipirinha01

Sehr leckerer Kuchen, super saftig und mal was anderes! Hab ihn mit frischen Marillen gebacken, die jedoch nicht wie gewohnt eingesunken sind- war aber kein Problem. Danke für dieses tolle Rezept!!! LG Caipi

02.08.2009 21:04
Antworten