Bewertung
(16) Ø4,39
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
16 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.08.2009
gespeichert: 388 (1)*
gedruckt: 2.563 (29)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.08.2006
21 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

450 ml Wasser, lauwarm
1 Pck. Hefe, frisch
2 TL Salz
2 EL Essig, z.B. Rotwein- oder Obstessig
1 TL Honig
500 g Mehl (Weizenvollkornmehl)
100 g Sultaninen
50 g Leinsamen, geschrotet
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lauwarmes Wasser mit zerbröckelter Hefe (42 g, also ein Päckchen) mischen, Salz, Essig und Honig (5-10 g) hinzugeben und verrühren. Einige Minuten stehen lassen, bis sich die Hefe schön gelöst hat, während man die restlichen Zutaten abwiegt und vorbereitet. Das Rezept sollte normalerweise auch mit einer entsprechend angepassten Menge Trockenhefe funktionieren.

Mehl sieben, mit Sultaninen und Leinsamen mischen. "Hefewasser" nach und nach zugeben und gut durchkneten/rühren.
In eine gefettete Kastenform/ Muffinförmchen den flüssigen Teig füllen und backen: 60 Min bei 200° Ober/Unterhitze, oder 50 Min bei 170° Heißluft. Am Ende aus der Form nehmen und evtl. dann noch 10 min nachbacken.

Am besten noch warm anschneiden.

Wichtig:
Ich habe es nicht vergessen zu schreiben, das Brot muss tatsächlich nicht gehen!

Dieses Rezept ist eine Variation des Grundrezepts 3-Minuten-Brot von BirgitM. Mir schmeckt die Kombination hier sehr gut, aber man kann besonders bei den "Sonderzutaten" wie Rosinen und Leinsamen sehr gut experimentieren.