Vegetarisch
Schnell
einfach
Frühstück
kalorienarm
Süßspeise
Kinder
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Zimt - Haferbrei

ohne Kakao und dennoch süß - mit wertvollem Kalzium

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 56 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 08.12.2008 415 kcal



Zutaten

für
50 g Haferflocken
150 ml Wasser
100 ml Milch, 1,5% Fett
Prise(n) Salz
1 EL Honig, oder Rübensirup
1 Pck. Vanillinzucker
1 TL Zimt
n. B. Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
415
Eiweiß
10,35 g
Fett
13,41 g
Kohlenhydr.
62,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Zunächst Milch und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die Haferflocken dazugeben, mit einer Prise Salz einrühren und weiter köcheln lassen. Nach ca. 10 Minuten den Sirup/Honig hinzugeben und noch etwas eindicken lassen. Wenn der Brei die gewünschte Konsistenz hat, den Vanillinzucker und einen halben TL Zimt dazugeben und vermengen. Auf dem Teller anrichten und mit dem restlichen Zimt und nach Belieben einem Flöckchen Butter dekorieren. Wenn der Brei nicht süß genug ist, noch etwas Zucker dazugeben.

Dadurch, dass im Rezept kein Kakao enthalten ist, kann das Kalzium in der Milch vom Körper komplett verwertet werden und wird durch die Zugabe von diesem neutralisiert. Dennoch ist es eine leckere und sehr gesunde Süßspeise.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

backmeisterin

Mit den Mengenangaben erhält man Hafersuppe. Für einen anständigen Haferbrei müssen noch ordentlich Haferflocken hinzugefügt werden

15.12.2019 16:39
Antworten
gta00

Hallo, durch das längere Köcheln (siehe Zeitangaben in dem Rezept) wird es mit der Menge Flüssigkeit ein dickflüssiger Brei. Hafersuppe wird es, wenn die Haferflocken kalt mit der Menge Flüssigkeit angerührt werden oder wenn nur kurz aufgekocht wird. In diesem Fall müsste weniger Flüssigkeit verwendet werden (es wäre dann aber auch ein anderes Rezept). Viele Grüße!

16.12.2019 07:26
Antworten
alma2013

Hallo in meinem Krimibuch gestern gabs Haferbrei.Gleich nach deinem Rezept mir auch einen gemacht.Frage:warum eigentlich das Wasser ,statt nur Milch?Könnte man sicher auch gut machen,oder?Ansonsten:sehr lecker

06.09.2019 19:03
Antworten
gta00

Hallo, vielen Dank für den Kommentar. Das Wasser ist nur eine Methode zum Einsparen von Kalorien. Milch (selbst anteilig Sahne) geht natürlich auch und es wird dadurch cremiger und vollmundiger im Geschmack. Wem Kalorien nicht so wichtig sind, der sollte unbedingt (vollfette) Milch verwenden. Viele Grüße!

07.09.2019 08:02
Antworten
SunnyKida

Super lecker und sehr Sättigend hab Banane dazu gegessen. Lg SunnyKida :)

13.11.2018 16:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Huhu, ich habe gestern deinen Haferbrei ausprobiert und möchte dir jetzt endlich einen Kommentar dazu schreiben. :-) Wirklich supersuperlecker! Ich esse selbst oft Haferbrei, und mich wundert, dass ich noch nicht auf diese Idee gekommen bin, da ich Honig und Zimt total liebe. ^^ Meinst du, man kann Haferflocken auch zur Hälfte/oder teilweise durch Schmelzflocken ersetzen? Ich habe nämlich immer den Eindruck, Haferflocken liegen mir etwas schwer im Magen. (Sehr empfindlich der Böse :[ ) Jedefalls danke für dieses leckere Rezept. ;) viele liebe Grüße, Claudia

11.06.2009 15:16
Antworten
gta00

Hallo Claudia, vielen Dank für deinen Kommentar! :) Ja, natürlich kannst du die Haferflocken auch teils mit Schmelzflocken ersetzen. Werde ich auch bei Gelegenheit mal probieren! Guten Appetit weiterhin!

11.06.2009 17:35
Antworten
Laura_Hold

Hallo, vielen Dank für das Rezept, ich hatte den Haferbrei gerade zum Frühstück. Ich habe mir noch einen kleinen Apfel darunter gerieben, das gibt dem Ganzen noch eine leckere fruchtige Note und passt sehr gut zu dem zimtigen Geschmack.

11.05.2009 06:46
Antworten
gta00

Vielen Dank! :) Es freut mich, dass er geschmeckt hat. Und: Juhu, erste Rezeptbewertung!^^

11.05.2009 16:11
Antworten
nadja_1990

hab den haferbrei gerade gekocht und muss sagen super lecker. Werde ich demnächst bestimmt öfter machen

07.03.2011 18:14
Antworten