Sabines Hausfreund


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kekse ohne Butter und Öl

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 08.12.2008



Zutaten

für
250 g Mehl
250 g Zucker
200 g Haselnüsse, gehackte
100 g Schokolade, geraspelte
100 g Rosinen
3 Ei(er)
1 Msp. Natron
1 Eigelb, zum Bestreichen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zucker und Eier 20 Minuten (!!!!) verrühren. Danach die Nüsse, Schokolade, Natron und das Mehl dazugeben. Dann erst die Rosinen.
Das Backblech bitte mit Papier auslegen. Aus dem Teig mit den Fingern ca. fingerdicke Rollen formen. Kurz vor dem Backen dann mit dem Eigelb bestreichen. Nach dem Backen SOFORT mit einem Messer aufteilen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sorteng

Der Teig war bei mir extrem klebrig. An das Formen von Rollen war garnicht zu denken. Habe dann einfach ein Blech gebacken und in Streifen geschnitten. Funktioniert auch ist aber nicht so schön. Schmecken tun Sie gut, werde Ich wieder machen aber nicht mit dem Rezept.

27.11.2016 14:23
Antworten
mariposa_maravillosa

Hallo :) Meine Schwiegermutter stirbt für deine "Hausfreunde". Ich muss sie jedes Jahr mindestens zweimal backen (ihr Geburtstag und als "Plätzchen" zu Weihnachten). Da sie selbst von ihrer Schwägerin ursprünglich zuerst "Hausfreund" gekostet hat, diese aber partout das Rezept nicht rausrücken wollte, musste ich dein Rezept an die Kekse von der Rezepteknauserin anpassen und von daher gibts ihn bei uns nur mit Haselnüssen (wenn diese zu teuer sind wie manches Jahr zu Weihnachten nehm ich Mandeln) und Rosinen statt Schoki und Co. Achja: die Erfahrung zeigt, dass der letzte Schritt vorm Backen sehr sorgfältig ausgeführt werden sollte, das Bestreichen mit dem Eigelb- wirklich jede Stelle bedecken! Daher brauch ich auch etwas mehr, als von dir angegeben. Danke für das Rezept!

08.05.2016 08:47
Antworten
Chandrama

Servus Rasselring! :-) Habe jetzt dein Rezept mit allen möglichen Sternen bewertet weil ich es schon so oft nachgebacken habe. Wirklich ganz, ganz lecker! Anstatt der Schoko nehme ich mehr Nüsse und Rosinen. Heute habe ich auch 50g Kichererbsenmehl und 200g herkömmliches verwendet. Danke für das tolle Rezept :-) Liebe Grüsse Chandrama

13.03.2016 19:38
Antworten
andrea66

Hallo, ich habe "deinen Hausfreund" schön öfter gebacken. Ich finde ihn sehr lecker. Da der Rest der Family ihn nicht mag, back ich ihn immer für mich allein. Hält sich gut in einer verschlossenen Dose und schmeckt perfekt zum Kaffee ;-) Hab den Teig mit der Küchenmaschine gerührt und da ich nur gemahlene Haselnüsse hatte, diese verwendet (die mag ich sowieso lieber) und so kann ich nur sagen: DANKE für das einfache Rezept! Fotos sind auch unterwegs! lg andrea

11.02.2011 11:00
Antworten
emis

Vielen Dank für das Rezept. Die Hausfreunde waren total lecker und kamen bei meinen Kaffeegästen super gut an. Das Rezept ist auf alle Fälle gespeichert... ;o) LG emis

04.02.2010 19:05
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi!! Habe heute den Hausfreund gebacken. Werde die Bilder heute oder morgen hochladen. Dann kann man alles besser sehen LG

27.09.2009 17:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Kein Problem. :) Vielen Dank für die Antwort. Ich werde es einfach einmal ausprobieren und mich dann auf jeden Fall noch einmal melden und berichten! LG Claudia

27.09.2009 17:32
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Sorry, das ich erst heute antworte -hatte keine Email bekommen Also, ausrollen kann man ihn nicht!! Nach dem backen, wenn die *Keksrolle*, noch richtig warm ist muss man die schneiden. Ob man die als Kugel auf das Blech setzt und dann mit der Gabel *plättet*, ich weiß leider nicht, ob das klappt. da die *Rolle* ja etwas auseinander läuft. Wenn Du es aber mal versuchst, lasse es mich wissen. ob es geklappt hat Lg Rassel

27.09.2009 11:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

Oh, das klingt gar nicht schlecht. :) Ein schönes Rezept. Die werde ich mir auf jeden Fall vormerken und für Weihnachten backen. Meinst du denn, man kann aus dem Teig auch etwas anderes machen? Also, wenn man ihn zu fingerdicken Rollen formen kann, dann lässt er sich doch sicher auch ausrollen oder? Oder gleich zu kleinen Kugeln formen und mit der Gabel irgendwie platt drücken... ich kann mir nämlich bei meinem Talent mit dem Messer umzugehen vorstellen, dass das so sicher ansehlicher ausschauen würde. *g* LG Claudia

05.09.2009 08:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo!! Sehe ja erst jetzt.. das die Backzeit weg ist. 20 Minuten bei 180 Grad sind das . Müssen so *Mittelbraun* sein Lg Rassel

02.09.2009 10:59
Antworten