Raffaello - Torte


Rezept speichern  Speichern

mit weißer Schokolade - ohne Gelatine

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 08.12.2008



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

100 g Mehl
100 g Speisestärke
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL, gehäuft Backpulver
5 Ei(er)
50 ml Wasser
Fett für die Form
4 EL Amaretto (oder Likör 43) zum Beträufeln

Für die Füllung:

250 g Schokolade, weiße
3 Becher Schlagsahne
1 Flasche Cremefine zum Schlagen
3 Pck. Sahnesteif oder 3 EL San Apart
1 EL Puderzucker
1 kl. Glas Eierlikör
200 g Kokosraspel
12 Kugeln Konfekt (Raffaello) zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Für den Biskuitteig die Eier trennen. Die Eigelbe mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Das Mehl mit Backpulver und Speisestärke glatt rühren und in die Eiermasse geben. Nach und nach unter ständigem Rühren das Wasser dazugeben (sollte der Teig zu zähflüssig sein, noch etwas mehr Wasser hinzugeben). Das Eiweiß steif zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine gefettete Springform geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft ca. 25 Minuten lang backen. Den Biskuitboden dann ca. 10 bei geöffneter Tür im Ofen abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und komplett abkühlen lassen.

Den Biskuitboden 1-mal waagerecht durchschneiden und den unteren Boden mit Amaretto oder Likör 43 tränken. Den oberen Boden zerkrümeln.

Für die Füllung die weiße Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und anschließend mit einem Becher Sahne glatt rühren. Zwei Becher Sahne und die Cremefine mit San Apart bzw. Sahnesteif steif schlagen und in die Schokoladenmasse geben. Den Puderzucker im Eierlikör auflösen und zusammen mit 140 g Kokosraspel und den Biskuitkrümeln in die Schokoladenmasse rühren. Die Füllung kuppelförmig auf den Biskuitboden streichen und mit den restlichen Kokosflocken bestreuen. Anschließend die Torte mit den 12 Raffaello garnieren und bis zum Verzehr im Kühlschrank mindestens 2 Stunden lang fest werden lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Purzeline128

Hallo zusammen, würde den Kuchen gerne vorbereiten und erst einfrieren für so eine Woche, geht einfrieren? Lg

12.02.2020 22:09
Antworten
dieTippis

Hallo Zusammen, habe diese Torte für Weihnachten gemacht, habe aber Quark, Mascarpone und Zitronensaft hinzugefügt, da mir die Creme zu Sahne lastig war. Die Torte wurde sehr gelobt

27.12.2018 21:29
Antworten
Froschmama79

Hallo, wenn ich auf cremfine verzichte, wie viel Sahne Brauch ich dann insgesamt für die Fühlung?

11.01.2018 21:17
Antworten
Dream83

Hallo Froschmama, ich habe die Torte noch nie nur mit Sahne gemacht, aber ich denke, du kannst sie durch einen weiteren Becher Sahne ersetzen.

17.01.2018 15:08
Antworten
nergiz1988

Werd es mal ausprobieren vielen Dank Danke Dream83

28.10.2017 22:09
Antworten
ankesuper

Hallo, ich würde dein Rezept gerne ausprobieren, möchte aber auf Alkohol verzichten. Gibt es ne alternative zum Eierlikör? Viele Grüße ankesuper

11.02.2009 11:08
Antworten
Dream83

Hallo, vielleicht kannst du es mit Kokosmilch probieren, das dürfte von der Konsistenz her gut hinkommen und passt auch "geschmacklich" zur Torte :)

11.02.2009 19:30
Antworten
as88

habe die Torte am Wochenende gebacken. Es ist nichts mehr übrig. War wirklich lecker wenn auch etwas mächtig. Dennoch ein schönes Rezept. Liebe Grüße

01.02.2009 21:59
Antworten
Bikergirl79

Meine Schwiegermutter wünschte sich eine Raffaello-Torte zu ihrem Geburtstag am 25.12. Da Kokosjoghurt bei uns mal wieder überhaupt nicht erhältlich war, bin ich auf dieses Rezept umgestiegen und habe es ausprobiert. Das Ganze mit vollem Erfolg! Sehr lecker und die Füllung schmeckt durch die Schokolade wirklich der Raffaello-Füllung unglaublich ähnlich! Allerdings, das gebe ich zu, ich habe aufgrund des Weihnachtstresses etwas geschummelt und statt selbst einen Teig zu backen, habe ich einen hellen Wiener Boden (2/3 der Packung) genommen. Das hat hervorragend geklappt! Und auch wenn ich den Amaretto in der Eile ganz vergessen hatte, waren alle Gäste sehr begeistert und meine Schwiegermutter soooo stolz ;-) Danke für das tolle Rezept! LG

05.01.2009 09:12
Antworten
Dream83

Das freut mich, meine Familie liebt die Torte auch sehr :-) Wie man auf dem Bild sieht, ist sie bei dir ja auch super gelungen!

21.01.2009 08:43
Antworten