Marinierter Putenbraten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

wenige Zutaten, fett - und kalorienarm und trotzdem sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (146 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.12.2008 259 kcal



Zutaten

für
500 g Putenbrust
2 EL Sojasauce
2 TL Honig
½ Chilischote(n), rote
1 Stück(e) Ingwer (ca. 1 cm)
1 EL Öl (Rapsöl)
200 ml Gemüsebrühe
2 EL Sahne - Ersatz (z.B. 'Kochen mit Finesse') oder Sahne
1 TL Stärkemehl
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
259
Eiweiß
41,60 g
Fett
6,15 g
Kohlenhydr.
8,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Die Chilischote in feine Ringe schneiden. Den Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Dann aus Sojasauce, Honig sowie den Chili- und Ingwerstücken eine Marinade zusammenrühren.

Die Putenbrust in einen Gefrierbeutel geben, die Marinade hinzufügen und gut in das Fleisch "einkneten". Den Gefrierbeutel verschließen und im Kühlschrank - am besten über Nacht - (wenigstens aber 6 Stunden) ziehen lassen.

Nach der Ruhezeit die Putenbrust aus dem Beutel nehmen und die Marinade mit einem Messerrücken davon abstreifen, so dass keine Chili- oder Ingwerstückchen mehr am Fleisch sind (diese würden beim Anbraten nur verbrennen). Die Marinade auffangen und zur Brühe geben. Die Putenbrust mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun Öl in einem Topf erhitzen und die Putenbrust von allen Seiten darin anbraten. Jetzt die Brühe angießen und das Ganze für 30-40 Minuten (je nach Dicke des Fleisches) bei kleiner Hitze garen lassen.

Das Fleisch aus dem Topf nehmen, in Alufolie wickeln und so warm halten. Den Fond durch ein feines Sieb gießen, den Sahneersatz bwz. Sahne hinzugeben und erneut zum Kochen bringen. Die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren, zur Sauce geben und damit abbinden. Eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

camaju

Superlecker! Anstatt 400 ml Gemüsebrühe habe ich 500 ml Bratenfond genommen und mich ansonsten an das Rezept gehalten. Vor allem nach dem ich das Bratenthermometer im Einsatz hatte, war die Putenbrust superzart und saftig. Danke fürs Rezept!

27.02.2022 19:00
Antworten
Tobymoby3

Hi Kochnudel84, möchte morgen deinen Braten machen weis aber nicht bei wieviel Grad im Backofen? Vg

27.11.2021 14:20
Antworten
eorann

Hallo, ich bin zwar nicht die Rezepteinstellerin, aber kann Dir vielleicht trotzdem helfen – im Rezept steht nichts von Ofen, das Gericht wird auf dem Herd bei geringer Hitze gegart. LG eorann

05.01.2022 09:58
Antworten
eorann

p.s. alternativ schreibt user schaech001 in einem ein bisschen älteren Kommentar: Das Fleisch habe ich im Backofen bei 100 Grad gegart, Kerntemperatur 70 Grad. Butterzart ist es geworden.

05.01.2022 10:00
Antworten
Twiggys

Hallöchen, wir haben diesen Putenbraten wirklich sehr genossen. Der leckerste Braten überhaupt und dann auch noch kalorienarm, passt wunderbar zu meiner Diät . Werde ich noch ganz oft machen. Dankeschön für dieses leckere Rezept. Viele Grüße Twiggys

22.04.2021 11:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

hallo habe das Fleisch am Samstag für unsere Feier gemacht,also wirklich genial, einmal das Marinieren mit Chili,Soja,Honig hat das P-fleisch auch nicht so trocken werden lassen und die Soße war köstlich gibt***** von mir LG Anne

29.03.2010 15:54
Antworten
Kochnudel84

Hallo Anne, danke für Dein Lob und es freut mich, dass der Braten gut angekommen ist. Bei uns gab's ihn auch am Sonntag. LG Nina

30.03.2010 09:14
Antworten
andi4atd

achja, Foto habe ich auch gemacht und der Redaktion gesendet, hoffe es wird bald freigeschaltet...

11.08.2009 23:06
Antworten
andi4atd

Habe das Rezept heute probiert, ist toll gelungen und in der ganzen Familie sehr gut angekommen. Habe dazu Zartweizen (Ebly) und glasierte Karotten mit Erbsen gereicht. Hat optimal gepasst und war ein wirklicher Genuß, gibt es bei uns sicher wieder.

11.08.2009 23:04
Antworten
gotreg

Hallo Kochnudel84, habe heute deinen marinierten Putenbraten gemacht. Wir sind sowas von beigeistert davon. Genialer Geschmack. Einfach klasse. Habe dazu Tagliatelle und Zuckererbsen gemacht. Die ganze Familie war hin und weg. Danke für das tolle Rezept. Gruß Gotreg

19.04.2009 12:31
Antworten