Bewertung
(117) Ø4,61
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
117 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.12.2008
gespeichert: 4.666 (14)*
gedruckt: 18.756 (222)*
verschickt: 186 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.06.2007
6 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Putenbrust
2 EL Sojasauce
2 TL Honig
1/2  Chilischote(n), rote
1 Stück(e) Ingwer (ca. 1 cm)
1 EL Öl (Rapsöl)
200 ml Gemüsebrühe
2 EL Sahne - Ersatz (z.B. 'Kochen mit Finesse') oder Sahne
1 TL Stärkemehl
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Chilischote in feine Ringe schneiden. Den Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Dann aus Sojasauce, Honig sowie den Chili- und Ingwerstücken eine Marinade zusammenrühren.

Die Putenbrust in einen Gefrierbeutel geben, die Marinade hinzufügen und gut in das Fleisch "einkneten". Den Gefrierbeutel verschließen und im Kühlschrank - am besten über Nacht - (wenigstens aber 6 Stunden) ziehen lassen.

Nach der Ruhezeit die Putenbrust aus dem Beutel nehmen und die Marinade mit einem Messerrücken davon abstreifen, so dass keine Chili- oder Ingwerstückchen mehr am Fleisch sind (diese würden beim Anbraten nur verbrennen). Die Marinade auffangen und zur Brühe geben. Die Putenbrust mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun Öl in einem Topf erhitzen und die Putenbrust von allen Seiten darin anbraten. Jetzt die Brühe angießen und das Ganze für 30-40 Minuten (je nach Dicke des Fleisches) bei kleiner Hitze garen lassen.

Das Fleisch aus dem Topf nehmen, in Alufolie wickeln und so warm halten. Den Fond durch ein feines Sieb gießen, den Sahneersatz bwz. Sahne hinzugeben und erneut zum Kochen bringen. Die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren, zur Sauce geben und damit abbinden. Eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß servieren.