Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.12.2008
gespeichert: 13 (0)*
gedruckt: 330 (2)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.05.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 Bund Petersilie
3 EL Rapsöl
800 g Kartoffel(n), mehlig
600 g Rinderfilet(s) (Lungenbraten)
1 EL Öl
20 g Butter
Feige(n)
Tomate(n), (Eiertomaten)
2 TL Sesam
2 EL Balsamico
30 g Butter
200 ml Milch
  Salz und Pfeffer
  Muskat

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 593 kcal

Für das Püree die Petersilienblättchen abzupfen, kurz in kochendes Wasser tauchen und sofort mit kaltem Wasser abschrecken. Die Petersilie mit dem Rapsöl mischen, pürieren und leicht salzen. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser weich kochen.

Währenddessen den Lungenbraten in 4 Steaks schneiden, in Öl beidseitig scharf anbraten, anschließend 20 g Butter dazu geben, die Filets fertig braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Grillfunktion im Backrohr einschalten. Die Feigen in 3 mm dünne Scheiben schneiden und auf die Steaks setzen, mit etwas Bratfett beträufeln und 2-3 Minuten unter dem Grill überbacken.

Die Tomaten längs vierteln, im Bratsatz scharf anrösten, mit Sesam bestreuen und salzen. Aus der Pfanne heben und den Bratsatz mit Balsamico und etwas Wasser ablöschen.

Die Kartoffeln durch eine Presse drücken, 30 g Butter in der heißen Milch schmelzen und alles verrühren. Zum Schluss das Petersilienpüree unter das Kartoffelpüree heben und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Oder das Petersilienpüree dann beim Anrichten ganz einfach über das Kartoffelpüree träufeln.

Die Filetsteaks mit Püree und Tomaten anrichten und mit dem Bratfond umgießen.