Lockerer Rührteig - Grundrezept


Rezept speichern  Speichern

sehr locker und zart und schnell hergestellt

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (106 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 08.12.2008 4409 kcal



Zutaten

für
200 g Margarine
180 g Zucker
4 Pck. Vanillinzucker
5 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
5 EL Weinbrand oder Rum
400 g Mehl
1 Pck. Backpulver
3 EL Milch
evtl. Fett für die Form
evtl. Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4409
Eiweiß
82,33 g
Fett
205,98 g
Kohlenhydr.
523,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zucker und Vanillinzucker mischen. Mehl und Backpulver mischen. Die Margarine mit dem Zuckergemisch cremig rühren. Nach und nach die Eier, Salz und den Weinbrand unterrühren. Die Hälfte des Mehl-Backpulver-Gemischs unterrühren. Anschließend die Milch unterrühren. Zuletzt den Rest des Mehl-Backpulver-Gemischs unterrühren.

Der Teig hat eine dünne, cremige Konsistenz und erinnert vom Geschmack her eher an eine Nachspeise als einen Kuchenteig. Deswegen nicht zu viel davon naschen.

Variante 1 (Blechkuchen): Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 25 min. backen.

Nach dem Abkühlen den Kuchen mit Früchten belegen und mit Tortenguss überziehen. Oder den Kuchen mit Creme (z. B. Buttercreme) bestreichen und mit Schokoraspeln bestreuen. Oder den Kuchen mit Kuvertüre überziehen und mit gerösteten gehobelten Mandeln bestreuen.

Variante 2 (Formkuchen): Den Teig in eine gefettete und bemehlte Springform (Durchmesser 26 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 50 – 55 min. backen.

Nach dem Abkühlen den Kuchen durchschneiden und mit Buttercreme befüllen. Oder den Kuchen mit Kuvertüre überziehen oder einfach nur mit Puderzucker bestreuen.

Dieser Teig ist wirklich superschnell und einfach herzustellen. Dabei sorgt der verwendete Schnaps für einen sehr lockeren Teig. Der Alkohol verfliegt zwar während des Backens, aber das Aroma des Weinbrandes oder Rums bleibt angenehm leicht erhalten. Natürlich kann man auch jeden anderen Schnaps mit ca. 40 % Vol. Alkohol verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LeBupu

Hallo zusammen! Habe gerade dieses Rezept gemacht, mit Rhabarber-Erdbeer Auflage und noch ein paar Blitzbelag Streuseln... Ich konnte nicht warten und musste gleich ein noch warmes Stück probieren und ich muss sagen.... TRAUMHAFT 😍 Super lecker locker saftig. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

01.06.2020 14:22
Antworten
SteffiBag

Hallo, Kann ich das Rezept auch ohne Alkohol machen? Ich möchte für meine Tochter einen Kuchen backen zum Geburtstag mit Buttercreme etc. Und bin da auf dein Rezept gestoßen. Vllt kann ich den Alkohol auch durch etwas anderes ersetzen? Lg Steffi

07.05.2020 22:16
Antworten
hobbybäcker1970

Hallo Steffi, ja selbstverständlich. Du kannst auch den Alkohol und die Milch durch etwas mehr Sahne oder durch Fruchtsaft ersetzen. Liebe Grüße Michael

08.05.2020 09:57
Antworten
Doglove7589

der Beste Rührteig! auch ohne Alkohol ☝️

13.02.2020 14:19
Antworten
Killa-bunny

super mega teig habe nur das backpulver vergessen und einfach alles zusammen geklatscht...🤣🤣auserdem 200 gramm gemahlene haselnüsse und nur die hälfte an mehl. 🤩🤩

08.02.2020 09:52
Antworten
kathawillwas

Hallo, wollte nur eben sagen, dass nicht aller Alkohol beim Backen oder Kochen verfliegt. Er ist also immer noch potentiell gefährlich für trockene Alkoholiker.

13.02.2010 10:59
Antworten
Arakiel

Auch für Kinder absolut ungeeignet.

20.08.2010 15:32
Antworten
Sinainu

Schnell gemacht und superlecker.

11.05.2009 13:15
Antworten
frumina

Tolles Rezept, einfach und lecker. Ich hatte kein Backpulver, also hab ich Natron genommen - kein Problem. Ist herrlich luftig geworden und aufgegangen wie ein kleiner Vulkan (Foto folgt)... Im Inneren habe ich ein paar selbstgemachte Mozartkugeln versenkt, dadurch ist das ganze jetzt sehr schokoladig geworden, aber ich denke, das Grundrezept ist vielseitig abwandelbar und eine gute Basis für kreative Ideen... :-)

18.03.2009 16:22
Antworten
prinzessinsofia

Hallo! Habe das Rezept gerade ausprobiert, wird wirklich super! Habe den Rührteig in eine Springform und daraus eine Kirschquark Torte gemacht! Anstatt des Rums habe ich Cointreau verwendet, was dem ganzen eine schön fruchtige Note verleiht, sehr zu empfehlen! Danke für das tolle Rezept Mfg, Prinzessinsofia

18.01.2009 14:00
Antworten