Auflauf
Frühling
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Sommer
fettarm
kalorienarm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gefüllte Kohlrabi

SIS, Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 62 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.12.2008



Zutaten

für
2 Kohlrabi
250 g Rinderhackfleisch
1 Zwiebel(n)
2 TL Rapsöl oder Olivenöl
3 Tomate(n)
4 EL Tomatenmark
2 EL Sahneersatz
2 EL Frischkäse, fettreduziert
Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Paprikapulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kohlrabi schälen und in einem Topf mit Brühe ca. 15 Min vorkochen. Kohlrabi mit einem Löffel aushöhlen.

In einer Pfanne die klein geschnittenen Zwiebeln im Öl anbraten, Hack dazu geben, würzen und mit 2 EL Tomatenmark verrühren.

In der Zwischenzeit Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Kohlrabi in eine Auflaufform geben, Tomaten stückeln und mit den Kohlrabiresten um die Kohlrabi verteilen. Die Hackmasse in die Kohlrabi füllen, aus dem Frischkäse eine Haube darauf setzen. Restliche Brühe in die Auflaufform geben.

Zum Schluss 2 EL Tomatenmark mit dem Sahneersatz und etwas Wasser vermengen bis eine cremige Konsistenz erreicht wird. Nachwürzen und über die Tomaten-Kohlrabistückchen geben.

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten
Backzeit ca. 20 Minuten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bruce39

Moin, tolles Rezept, habe Parikapulver durch Paste ersetzt. Die Kohlrabi waren aber noch sehr roh nach der Garzeit, bei normal großen Kohlrabi reicht sie nicht aus, das nächste mal lasse ich sie 25 Minuten kochen. Danke für das Rezept Bruce39

01.08.2019 06:59
Antworten
Hobbykoch-Katharina

waren heute unser essen und sehr lecker. gibt es einen trick zum leichteren aushöhlen. war echt tricky. 5*

24.09.2018 16:44
Antworten
KennyCook

Sehr lecker! Habe die Kohlrabis vor dem Kochen geteilt (quer!), dann brauchen sie nur 10 Minuten. Tolles Rezept. Danke.

17.02.2018 21:28
Antworten
naomi18

habe die Kohlrabi in Scheiben gehobelt, sehr sehr lecker!!!

13.02.2018 20:19
Antworten
Xeniasunny2005

Von mir gibt es drei Sterne. Das Rezept war leicht nach zu kochen. Es hat uns auch geschmeckt. Allerdings waren die kohlrabi noch fast roh. Ich werde die Kohlrabi das nächste mal durchgaren und dann füllen. Ich hätte auch nicht so viel Füllung gebraucht. Habe den Rest über die Tomaten verteilt.

25.01.2018 16:20
Antworten
Imandra80

Das gabs bei uns am Valentinstag. Mein Freund hat den Kohlrabi in Herzform ausgehöhlt :-)) Leider war er unten noch etwas sehr fest. Wir werden beim nächsten mal alles in kleine Stückchen schneiden. Aber sonst perfekt und oberlecker!

20.02.2011 04:28
Antworten
Sharkylienchen

Hallöchen, habe das Rezept vor kurzen ausprobiert und muß sagen sehr lecker :-) Wird es bestimmt wieder geben ........mal was anderes und sogar noch gut für die Figur ;-).Danke Lg Sharkylienchen

15.11.2010 18:03
Antworten
stefgorm

Habe dieses Rezept gestern ausprobiert,allerdings habe ich den Kohlrabi in Stuecke geschnitten...mir hat es geschmeckt,war sehr lecker und einfach.Allerdings ist meine Family nicht so der Fan von Kohlrabi,habe nun beschlossen, naechstes mal mit zucchini zu probieren.Werde dann auch die gefuellte Variante davon machen.Schmeckt bestimmt auch lecker.

28.08.2010 10:33
Antworten
SanneM

Nachtrag: Es hat sehr lecker geschmeckt! Habe allerdings wohl nicht genug Brühe in die Auflaufform getan, sodass das Gemüse teilweise noch sehr bissig war. Ich würde beim nächsten Mal glaube ich nicht die Kohlrabis füllen sondern in Würfel schneiden und alles zusammen als eine Art Auflauf in der Form backen. Dabei könnte man dann den Frischkäse evtl. mit etwas Brühe verrühren und somit als Soße über den Auflauf geben.

02.04.2009 21:21
Antworten
SanneM

Das Rezept klingt sehr lecker, werde es heute ausprobieren. Für alle die´s interessiert: Habe gerade die Kalorien berechnet. Bei der Verwendung von Sahne zum Kochen (50% Fett reduziert) hat eine Portion ca. 400 kcal und ungefähr 21 g Fett. Werde dann mal später berichten wie´s geschmeckt hat.

31.03.2009 17:51
Antworten