Vorspeise
Hauptspeise
Europa
Suppe
warm
gebunden
raffiniert oder preiswert
einfach
kalorienarm
fettarm
Winter
Deutschland
Eintopf
Herbst
gekocht
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Selleriesuppe

mit Forellenfilets und Apfel

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 28 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 04.12.2008



Zutaten

für
1 m.-große Knollensellerie
1 Zwiebel(n)
2 Äpfel, säuerliche
1 Liter Gemüsebrühe
n. B. Milch
n. B. Salz und Pfeffer
Muskat
Apfelessig
4 Forellenfilet(s), geräucherte
n. B. Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Sellerie vierteln, schälen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel abziehen und würfeln. Die Äpfel waschen, vierteln, schälen und in Stücke schneiden.

Butterschmalz in einem großen Topf schmelzen. Die Zwiebeln glasig dünsten. Den Sellerie und die Äpfel hinzufügen und weiterdünsten. Die Gemüsebrühe angießen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Nun alles pürieren und dabei soviel Milch hinzufügen, dass eine cremige Suppe entsteht. Alles nochmals mit Salz, Pfeffer, Muskat und Apfelessig abschmecken.

Die Forellenfilets leicht zerpflücken und zur Suppe reichen.

Die Suppe schmeckt auch sehr gut, wenn man einen Teil der Brühe durch trockenen Weißwein ersetzt. Natürlich schmeckt die Suppe auch ohne Fisch als vegetarische Variante. Dann zur Suppe Croutons reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CheyN

Ich habe die vegetarische Variante gekocht. Sehr lecker! Schmeckt sogar meinem Freund... Mit Fisch wollen wir aber mal noch ausprobieren. Dankeschön!

23.01.2020 13:07
Antworten
gsusivo

Passend zum Wetter hab ich die Suppe heute gekocht! Super lecker!! Da ich mich vegan ernähre, hab ich Kokosöl genommen. Von meiner selbstgemachten Haselnussmilch hatte ich noch den Trester über, mit dazu! Geil Danke, nu is mir nich mehr kalt 😋

10.02.2019 14:08
Antworten
Sabineelvira

Ich habe diese Suppe heute zum ersten mal gekocht und ich finde sie unglaublich köstlich. wie in einem Sternerestaurant. habe einen Teil der Gemüsebrühe durch trockenen Weißwein ersetzt, wie empfohlen. vielen Dank für das gute Rezept.😁

18.11.2018 11:50
Antworten
PrincessLeia

Sehr lecker, meine Sellerie war evtl etwas zu klein, ich hätte im Verhältnis einen halben Apfel weniger nehmen sollen. Nichtsdestotrotz war die Suppe ein Riesenerfolg und geht ins Kochbuch. Vor allem die Forelle dazu ist eine super Idee, die ich mir merken werde.

16.11.2018 21:08
Antworten
Happiness

Hallo So undekoriert (hatte leider keine Kräuter zuhause...) sieht die Suppe jetzt zwar nicht so schön aus, aber sehr lecker ist sie allemal! Ich hatte Boskoop-Äpfel und noch Meerrettich aus dem Glas zugegeben. Liebe Grüsse Evi

07.04.2017 14:26
Antworten
Regenbogenfee

Kann man dazu auch Lachs nehmen ?

21.02.2011 21:53
Antworten
eichkatzerl

Servus Fee! Ich denke schon. Meinst du Räucherlachs oder Lachsfilets? Also ich denke so ein bisschen Räucherlachs kann nicht schaden :-) Lass es dir schmecken und alles Liebe vom Eichkatzerl

22.02.2011 10:06
Antworten
cookess

danke für das schöne rezept, jetzt hab ich endlich etwas gefunden, das ich aus diesen komischen weißen knollen im gemüseregal machen kann!:) mein freund und ich fanden es beide total lecker! habe 800 ml brühe und 200 ml sekt(wein war grade keiner im haus) verwendet. und die forell hat auhc super gepasst:) ich könnte mir auch gut vorstellen statt äpfeln birnen zu nehmen... liebe grüße!

05.01.2010 21:45
Antworten
Astridastrid

Sehr lecker! Die Forelle passt ganz wunderbar als Einlage in der Suppe.

24.12.2009 22:42
Antworten
vivani_bitter

Hey eichkatzerl, hab grad dein Rezept nachgekocht - es hat einen Nachteil: es macht super satt. Und dabei ist es doch so lecker! Ich glaub, das nächste mal werde ich zumindest einen Teil der passierten Selleriemasse noch durch ein Tuch streichen, damit es etwas weniger dickflüssig ist. Hab die Suppe zum Servieren noch mit Frühlingszwiebel-Ringen und ein paar Apfelstückchen bestreut. LG, vivani

26.09.2009 20:57
Antworten