Donauwellen - Muffins


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Super lecker !!! Für 6 Muffins

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 04.12.2008



Zutaten

für
½ Glas Schattenmorellen
1 Ei(er)
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
80 ml Öl
250 ml Milch
250 g Weizenmehl
2 TL Backpulver
4 EL Kakaopulver
2 EL Milch
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
250 g Butter
100 g Zucker
500 ml Milch
½ Pkt. Kuvertüre, dunkle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Backofen auf 180° vorheizen.

Das Ei, Zucker, Vanillezucker, Öl, Mehl, Backpulver und 250 ml Milch zu einem Teig verrühren.
Die Hälfte des Teigs in die Muffin-Förmchen verteilen, den Rest mit 2 EL Milch und dem Kakao verrühren und über den hellen Teig in die Muffin-Förmchen geben.
Ein paar Schattenmorellen über den Teig verteilen und im Backofen 20 min. backen.

In der Zwischenzeit 500 ml Milch zum Kochen bringen und 2 El Milch mit dem Puddingpulver vermischen. 100 g Zucker und die Butter in die Milch geben und Butter darin auflösen.
Das angerührte Puddingpulver zur Milch geben und gut verrühren bis eine cremige Masse entsteht. Den Pudding abkühlen lassen.

Wenn die Muffins fertig sind kleine Mulden in den Teig drücken und den Vanillepudding hinein geben.
Die Kuvertüre schmelzen und über den Muffins verteilen. Anschließend die Muffins im Kühlschrank abkühlen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

--Sadiye--

Scheinbar bin ich zu blöd dafür. Die Muffins ein endloses gematsche. Und die Creme wurde einfach nicht fest. Flüssig bis zum geht nicht mehr. Bin wahrlich kein backanfänger allerdings ist das Rezept mist.

18.12.2021 16:49
Antworten
LeckerSchmecker1202

Ich habe das Rezept jetzt schon mehrmals gemacht und es schmeckt super. Mache nur immer Minimuffins anstatt der Großen mit zwei Kirschen drin. Das einzige was leider nie passt ist die Creme...davon habe ich immer deutlichst zu viel...hab ich da irgendwas falsch gelesen?! Kann mir jemand einen Tipp geben?

22.10.2021 18:24
Antworten
Koch-Kanalje

Kam super an! Der Teig ist schön fluffig und ging gut auf. Hat für 12 normale Muffins gereicht. Zum Glück zuvor die Kommentare gelesen und die Hälfte der Creme zubereitet- Menge passte damit perfekt. Hat super gehalten. Zuletzt mit Kuvertüre überzogen und Cocktailkirsche garniert. Die Gäste waren von Optik, Idee und Geschmeck begeistert- eine tolle Idee als einfachere und "leichter zu essende" Alternative zur Torte!

30.08.2021 11:56
Antworten
wieeinfach

Die Creme war vollkommen flüssig, trotz Marken-Puddingpulver. Ich bin kein Backanfänger, die Art eine Buttercreme auf diese Weise herzustellen, hat mich aber gereizt. Das war leider ein vollkommener Reinfall! Das nächste Mal wird wieder eine altbewährte Buttercreme hergestellt.

11.04.2021 10:56
Antworten
Patty008

Gestern habe ich die Muffins gemacht. Die Buttercreme habe ich noch nie so gemacht - hat super funktioniert. Danke für das Rezept.

10.04.2020 09:02
Antworten
lottageist

ich habe die muffins gestern gebacken und muß ehrich sagen das di in meine famielie sehr enttäuscht waren!dieses rezept ist noch ausbaufähig! bei dem aufwand hätte ich auch ein blech donauwellen backen können und alle wären glücklich gewesen.

08.03.2011 11:26
Antworten
Flitzerle

Bin grad am Muffin-Rezepte durchtesten, heute waren die Donauwellen-Muffins drann. Habe auch gleich nur die Hälfte Butter und Zucker in den Pudding gerührt, und auch bei mir ist Pudding "übrig" geblieben, bis ich ihn nebenher verspeist habe *lecker* Vor Einbringen der Pudding-Füllung habe ich die Muffins leicht ausgehöhlt für den Pudding, das empfohlene Eindrücken fand ich zu Schade, wo die Muffins so gut aufgegangen waren. Die Muffin sind gut geworden, jedoch nicht ganz meine Geschmacksrichtung. Nachher wird mein Mann probieren, der ist eh ein Süßer ;-) Die oben angegeben Menge passte auch bei mir für genau 12 Muffins. LG

20.01.2011 21:30
Antworten
Flitzerle

Mein Mann und meine Kollegen waren begeistert und wollen mehr! LG

22.01.2011 19:46
Antworten
Polyanna

Hab die muffins heute gemacht und find sie ganz lecker. Ich hab jedoch bei dem Pudding ebenfalls die Butter weggelassen und würde beim nächsten mal auch nur 50 g Zucker verwenden, da ich 100g doch zu süß finde. Leider sind meine Muffins auch nicht richtig aufgegangen kann aber auch daran liegen das ich keine Form sondern nur die Förmchen habe. Werd mir demnächst solch eine Form zulegen und das ganze dann noch mal probieren dann schaut das ganze bestimmt mehr nach Muffin aus ;D Hab aus dem Teig 12 Stk gemacht und das ganze auch 25 Minuten gebacken. Lg

25.10.2009 16:27
Antworten
korianderfee

Habe heute die Muffins gebacken... Nun ja...es kamen locker 12 ST. raus und der Pudding war immernoch zu viel. Die Butter im Pudding habe ich weggelassen, wäre mir sonst zu mächtig das ganze. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, bin mal gespannt, was meine Gäste morgen sagen! LG, korianderfee

12.02.2009 21:19
Antworten