Chicoreesuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.69
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 04.12.2008



Zutaten

für
2 Chicorée
2 EL Butter
1 EL Essig, (Weinessig)
¾ ml Hühnerbrühe
125 ml Sahne
1 EL Petersilie, fein gehackt
Salz und Pfeffer, am besten weißer, frisch gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Chicoree waschen, den bitteren Kern entfernen und den Chicoree in feine Ringe schneiden. Butter in einem Topf schmelzen lassen, den Chicoree darin kurz anbraten, dabei mit Salz, Pfeffer und Essig würzen. Die Hühnerbrühe angießen und die Suppe auf kleiner Flamme ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit dem Schaumlöffel etwas Chicoree aus der Suppe heben und beiseite stellen.

Die Suppe pürieren, mit der Sahne verfeinern,noch einmal erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den beiseite gestellten Chicoree wieder zufügen und die Suppe mit Petersilie bestreut servieren.

Statt Sahne kann man auch Crème fraîche verwenden.

Wem der Chicoree zu bitter ist, der kann ihn für 5-10 Minuten lauwarm wässern. Allerdings werden so auch einige Nährstoffe "ausgewaschen".

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tauchenheidi

Hallo Mickyjenny, hab das Süppchen heute mal in drei Varianten Probe gekocht. Basissuppe nach deiner Anleitung. Variante 1: mit Ingwer, Knoblauch und Muskatnuss (wurde hier auch schon erwähnt), Variante 2: mit Apfel und Curry und Variante 3: mit Zwiebel, rohem Schinken und Datteln (hier hab ich auch Olivenöl genommen). Alle auf ihre Art lecker. Ich werde aber beim nächsten Mal den Strunk dran lassen. Der Chicoree ist heute ja lange nicht mehr so bitter wie früher. Bin gespannt, was meine Gäste sagen werden. LG, Heidi

15.11.2015 16:12
Antworten
mickyjenny

Hallo Heidi, deine Varianten lesen sich köstlich, danke für die Anregungen! LG Micky

15.11.2015 21:43
Antworten
shiva0897

Habe die Suppe heute gekocht und muss sagen: Sehr lecker!!!! Ein super schnelles und fettarmes Gericht! Habe den Chicorée mit Strunk verarbeitet, da wir den bitteren Geschmack sehr mögen. Zusätzlich habe ich noch mit etwas Muskat gewürzt und Cremefine mit 7% Fettg halt genommen.

15.10.2015 00:08
Antworten
patty89

Hallo die Suppe ist sehr lecker mit einer leicht bittren Note. Danke fürs Rezept LG patty

27.05.2015 21:24
Antworten
vanzi7mon

Hallo, ich habe den Chicoree mit dem bitteren Kern gelassen, nur ein kleines Endstück abgeschnitten - das war fein. Sahne und Brühe habe ich weniger genommen, so kam der Chicoreegeschmack mit der etwas bitteren Note heraus. Toll. Und den Rest haben wir kalt gegessen. Schmeckt also auch im Sommer als kalte Suppe. LG vanzi7mon

20.11.2014 20:00
Antworten
elanda

Jetzt habe ich tatsächlich noch was vergessen. Ich habe den Chicorée in Streifen geschnitten und diese kurz ins lauwarme Wasser gelegt, abgetropft und nochmals mit Wasser durchgespült. Ich weiss, ich nicht gut wegen den Vitaminen, ich mache das sonst auch nie. Jedenfalls war die Suppe überhaupt nicht bitter. Mal schauen, vielleicht verzichte ich nächstes Mal sogar aufs "wässern" ;)

07.12.2008 15:45
Antworten
elanda

Hallo Micky, also ich habe die Suppe gekocht und dabei ein bisschen abgewandelt. Da in der Packung 3 Chiccorée waren, habe ich halt diese genommen. Gerüstet und gewaschen gesamt 520 g. Statt Butter habe ich Olivenöl genommen, auf Salz habe ich verzichtet da mein Gemüsebouillon genügend salzig und würzig ist. Habe das Ganze auch nicht so lange gekocht, im Bouillon nur ca. 7 Min. Dann alles püriert und nochmals kurz aufgekocht. Verfeinert habe ich erst beim individuell beim Servieren. Am besten aber schmeckt es ohne Sahne. Danke vielmals für das leckere Rezept. Ich kannte bisher den Chicorée nur im Salat und der mochte ich nicht sehr gerne weil er mir einen Tick zu bitter war. Dank diesem Rezept habe ich wieder eine neue Abwechslung. Die Suppe ist sowas von fein und der Chicorée ist schnell gekocht, ideal wenn man keine grosse Lust zu kochen hat oder schnell was auf den Teller bringen will. Glg elanda

07.12.2008 15:40
Antworten
mickyjenny

Es soll natürlich 3/4 ltr. Brühe heißen! Eure micky

06.12.2008 23:14
Antworten
elanda

Hallo, ich gebe zu, ich habe noch nie Chicorée zubereitet weil er mir einfach zu bitter war. Möchte aber diese Suppe gerne ausprobieren, daher meine Fragen: Wieviel vom bitteren Kern muss ich wegnehmen und was mache ich dann damit? Wie wässere ich ihn am besten? Also einfach geschnitten ins Wasser einlegen oder wie? Muss ich den Kern wegnehmen wenn ich ihn wässere? Ja du siehst, ich habe keine Ahnung vom Chicorée *lach* Glg elanda

06.12.2008 00:00
Antworten
mickyjenny

Hallo elanda, ich schneide schon ein gutes Stück weg, weil ich es auch nicht so bitter mag. (3-4cm, keilförmig). Du kannst dann die Blätter heiß waschen, oder kleingeschnitten in lauwarmes Wasser legen - aber nicht lange, wegen der Vitamine. Die Suppe schmeckt überhaupt nicht bitter, sondern hat einen ganz feinen Geschmack. Statt der Hühnerbrühe kannst du auch Gemüsebrühe verwenden..Wenn du zum Schluß noch einen kleinen Klacks geschlagene Sahne in den Teller gibst, wirds ganz super! LG Micky

06.12.2008 09:46
Antworten