Backen
Gluten
Herbst
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


1 A Bratapfelkuchen mit Pudding

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
bei 47 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 07.12.2008 5701 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Butter
150 g Zucker
1 Ei(er)
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver

Für den Belag:

8 m.-große Äpfel, säuerliche
400 ml Kokosmilch oder Sahne
500 ml Milch
2 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
100 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
5701
Eiweiß
72,15 g
Fett
298,27 g
Kohlenhydr.
696,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Teigzutaten zu einem Rührteig verarbeiten und den Teig in eine Springform streichen.

Die Äpfel entkernen und ungeschält in grobe Stifte schneiden, etwa wie Pommes. Aus Kokosmilch, Milch, Puddingpulver und Zucker einen Vanillepudding kochen, die Apfelstifte unter den heißen Pudding rühren, heiß auf den Teig geben und den Kuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze 60 Minuten backen. Danach den Ofen ausdrehen und den Kuchen im Backofen erkalten lassen, am besten über Nacht. Erst vollkommen erkaltet aus der Form lösen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vagabund2010

der Kuchen ist lecker! Aber ungeschält kommen mir die Apfelstücke nimmer rein. War absolut störend beim essen.

30.12.2018 22:14
Antworten
jenifer_backt_gern

Ich und meine ganze Familie lieben den Kuchen!! Jedes Jahr zur Weihnachtszeit gibts ihn!! Und auch heute wieder zum dritten Advent. Vielen Dank für das tolle Rezept! Lg Jenifer

16.12.2018 12:24
Antworten
jeannie27

heute wird es diesen Kuchen zum 1. mal geben. ich bin total gespannt

25.12.2016 08:06
Antworten
Olivia260679

Vielen dank für das überaus leckere Rezept. Einer der besten Apfelkuchen den ich seit langem gegessen habe. Hatte noch Bourbon Vanillezucker dazugegeben und mit agavensirup gesüsst und Rumrosinen untergemischt.

14.07.2016 16:13
Antworten
9933Tine

Da es dieses Jahr wieder massig Äpfel gibt, musste mal wieder der leckere Kuchen gemacht werden. Auch wenn es mehr Arbeit ist, bevorzuge ich es dir Äpfel zu schälen. Aber wie immer, sehr sehr lecker

15.09.2014 20:37
Antworten
hexaphylon

Sehr leckeres und einfaches Rezept. Eine super Idee mit der Kokosmilch! . Und ich benötige auch immer ein wenig Flüssigkeit für den Teig. LG hexaphylon

04.02.2009 11:20
Antworten
mewalter

Hallo, danke für die tollen Kommentare. Weitere Flüssigkeit gebe ich nicht dazu. Der Teig ist halt etwas fester. Vielen Dank und viele Grüße mewalter

04.02.2009 13:02
Antworten
mewalter

Hallo, vielen Dank, jemand hat das Backpulver an die richtige Stelle verschoben. Das Backpulver gehört in den Teig. Jetzt ist das Rezept richtig. Vielen Dank und viele Grüße mewalter

05.02.2009 07:56
Antworten
alorac

heute gebacken bin mal gespannt hört sich echt lecker an danke für das Rezept lg alorac

17.01.2009 20:52
Antworten
mwarnecke

Sehr leckeres Rezept und leicht zubereitet. Ich habe den Kuchen mit Vanille Pudding und schon mal mit Kokospudding gebacken. Beides ist einfach super lecker! Vielen Dank und viele Grüße mwarnecke

07.12.2008 18:13
Antworten