Krabbenfrikadellen / Fischfrikadellen


Rezept speichern  Speichern

so hat meine Oma aus Büsum sie immer gemacht

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 03.12.2008



Zutaten

für
350 g Nordseekrabben oder Fischfilet
150 g Speck, durchwachsen, geräuchert
1 Brötchen, altbacken
1 kleine Zwiebel(n)
1 Ei(er)
etwas Petersilie, evtl.
Salz und Pfeffer
Fett zum Braten
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Krabben oder den Fisch, das Brötchen und den Speck durch den Fleischwolf drehen. Die Zwiebel fein würfeln und dazugeben.

Petersilie, Salz und Pfeffer dazugeben (mit dem Salz vorsichtig sein, da die Krabben schon salzig sind und der Speck auch!). Mit dem Ei zu einem Teig vermengen. Falls er zu trocken ist, etwas Wasser zugeben.

Aus der Masse Frikadellen formen und in einer Pfanne mit etwas Fett braten. Dazu schmecken Kartoffeln mit "Judensoße" und grüner Salat mit Joghurtsoße.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lilly3108

Guten Morgen :o) vielen Dank für die Antwort. Ich werde das Rezept ausprobieren und michdann nochmal melden...freue mich schon drauf...wird sicher sehr lecker werden :o) Viele Grüße vom Niederrhein Lilly

29.01.2012 09:16
Antworten
motte1168

Moin! Für "Judensoße" (keine Ahnung warum die so heißt) werden 1 kleine Zwiebel(in kleine Würfel geschnitten) und etwas fetter Speck (auch gewürfelt) gedünstet bis die Zwiebeln hellbraun sind (den Speck kann man auch durch Margarine ersetzen), auf dieser Basis eine Mehlschwitze zubereitet und mit Mich abgelöscht. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und evtl etwas Muskat abgeschmeckt. Wir essen die sehr gerne zu geräuchertem Fisch oder eben zu Krabbenfrikadellen, die es aber ob der hohen Krabbenpreise nur sehr selten gibt... Viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachkochen. motte

28.01.2012 13:45
Antworten
Lilly3108

Ich finde das Rezept sehr interessant....und würde nun gerne wissen was denn diese "Judensoße" ist? Würde mich über eine Antwort sehr freuen :o) Viele Grüße vom Niederrhein Lilly

26.01.2012 19:53
Antworten