Gemüse
Hauptspeise
Auflauf
Vegetarisch
USA oder Kanada
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Mexiko
Resteverwertung
Hülsenfrüchte
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Mexikanische Lasagne - vegetarische Version

Mexican Lasagne..... schnell, einfach und sehr lecker....

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 45 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 03.12.2008



Zutaten

für
1 Paprikaschote(n), gelbe, fein gewürfelt
1 Zwiebel(n), rote, gehackt
2 Zehe/n Knoblauch
1 Dose Mais
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Tomate(n), gehackte
2 EL Tomatenmark
500 ml Gemüsebrühe
1 TL Kreuzkümmel, (Cumin)
1 Schuss Tabasco
etwas Cayennepfeffer
etwas Chilipulver, oder frisch gemahlene, getrocknete Chilischoten
300 g Käse, geriebener
4 Tortilla(s)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Paprika und Zwiebeln in Olivenöl anbraten, das Tomatenmark hinzufügen, etwas anrösten lassen, mit Gemüsebrühe ablöschen, köcheln lassen dann die restlichen Zutaten hinzufügen (bis auf den Käse und die Tortillas) köcheln lassen, abschmecken und etwas abkühlen lassen.

Eine runde Auflaufform fetten und auf den Boden eine Tortilla geben oder Lasagneblätter, darauf etwas von der Sauce, etwas Käse darüber streuen und die nächste Tortilla darauf geben und weiter schichten - letzte Schicht ist Käse.

Ca. 30 -35 Min bei 180° im vorgeheizten Ofen goldbraun backen.

Dazu passt eine Guacamole und ein knackiger Salat.
Wer mag, kann auch noch frischen Koriander verwenden.

Die normale Version ist wie ein Chili con Carne mit Hackfleisch!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

frau_winzig

Hm...war das lecker!!!👍🏼 Da ich nicht so viel Käse im Haus hatte,habe ich zwischen die Schichten Sauce Hollandaise getan!

01.09.2019 16:32
Antworten
twinkle30

Danke für den Tip!!! Ich freue mich das es dir geschmeckt hat

14.09.2019 09:36
Antworten
TeGe66

Kidney Bohnen natürlich 😉

14.04.2019 12:46
Antworten
TeGe66

Hatte eine kleine Dose Liebesbohnen und eine normale Dose Mais und statt Tomaten aus der Dose, frische Tomaten, die ich verbrauchen müsste,, alles andere wie angegeben. Die Menge an Brühe auch wie im Rezept. Habe das ganze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit soweit verdampft war, dass die Konsistenz gepasst hat. Hat allen gut geschmeckt.

14.04.2019 12:45
Antworten
twinkle30

Super so soll es sein Danke die Bewertung

19.04.2019 06:54
Antworten
CookieHeart

Hallo, Haben soeben das Rezept ausprobiert. War ganz lecker, habe Lasagneblätter verwendet und man sollte wirklich nur 250ml Brühe verwenden, ich musste mit Saucenbinder nachhelfen. Geschmacklich ok, lecker dazu: ein frischer Salat und selbst gemachte Sour Cream, sonst schmeckt es zu tomatig. LG CookieHeart

20.10.2013 19:01
Antworten
Risu87

Hallo Twinkle, danke für das schöne und vielseitig einsetzbare Rezept. Ich hatte keine Lasagneblätter da, aber noch Restnudeln. So war es als Nudelauflauf auch sehr lecker! Meine ganze WG hat sich sehr gefreut :) LG, Risu

15.02.2012 17:33
Antworten
Bananenjoe

Ich kenne das Rezept mit Lasagneblättern, und es ist oberlecker!! Bin froh, es in Chefkoch gefunden zu haben. Ich habe die Flüssigkeitsmenge auch reduziert, außerdem verwende ich nur einen halben TL Cumin, weil man Speisen damit recht schnell überwürzt. Zusätzlich habe ich einen Becher Creme fraiche als oberste Schicht darauf verteilt....hmmm...lecker!! LG

05.07.2011 16:51
Antworten
TKD-Maus

Hallo, mir hat die Lasagne sehr gut geschmeckt. Allerdings muss ich zustimmen, dass es etwas zu viel Brühe ist, die Soße wurde dadurch viel zu dünnflüssig. Das nächste mal werde ich nur etwa die Hälfte der Brühe verwenden. Ansonsten: sehr schönes Rezept. LG, TKD-Maus

14.09.2010 14:46
Antworten
boldt

Wir haben das Rezept ohne Tortilas gekocht, statt dessen als Lasagne. Es war seeeeehr Lecker! Allerdings haben wir etwas weniger Gemüsebrühe genommen, da es uns sonst zu salzig gewordern wäre. Danke für das Tolle Rezept! Werden wir definitiv nicht das letzte Mal gekocht haben... :-)

28.07.2010 15:25
Antworten