Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Party
Rind
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Deftige Hackfleischpizza

Pizza aus Hackfleisch und Sauerkraut

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 03.12.2008



Zutaten

für
1 kg Hackfleisch vom Rind
700 g Sauerkraut, frisches
2 Ei(er)
1 Brötchen, altbacken, oder Paniermehl
2 Becher Schmand
200 g Kochschinken
Salz und Pfeffer
evtl. Paprikapulver, edelsüß
n. B. Paprikaschote(n)
n. B. Frühlingszwiebel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Sauerkraut gründlich auswringen, bis es trocken ist.
Das Brötchen reiben und mit den Eiern, Gewürzen nach Geschmack und dem Hackfleisch mischen (dieselbe Masse wie für Frikadellen).
Den Fleischteig auf einem ungefetteten Backblech verteilen. Dabei ist es nicht so wichtig, dass die Masse in jede Ecke gedrückt wird, da sich die Pizza im Ofen ohnehin zusammen zieht.
Auf den Hackfleischboden das gezupfte Sauerkraut verteilen. Anschließend den Schmand auf das Sauerkraut geben und gleichmäßig verteilen. Zum Schluss den fein gewürfelten oder in kleine Stücke geschnittenen Kochschinken darüber verteilen. Je nach Geschmack passen auch noch klein geschnittene Paprika oder Frühlingszwiebeln dazu.

Nun die Hackfleischpizza in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180 Grad Umluft 30-40 Minuten backen.

Dazu passt am besten Weißbrot.

Das Gericht, das sich sehr gut einige Stunden vorher vorbereiten lässt und auch kalt oder aufgewärmt am nächsten Tag sehr lecker schmeckt, eignet sich sowohl für eine Hauptspeise als auch als Vorspeise - dann reicht ein Blech natürlich für wesentlich mehr Leute.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mandi020763

Ich habe heute das Rezept gemacht und die ganze Familie war begeistert. Mal was anderes und total einfach und schnell. Ist auch für eine Party praktisch , weil es so gut vorzubereiten ist. Werde ich sicher bald wieder kochen.

31.03.2017 20:51
Antworten
Maflora

Gestern (endlich mal wieder) gekocht und ich muss sagen, als einfaches, aber ungewöhnliches und rustikales Gericht ist es echt spitze. Ich habe allerdings das Brötchen weggelassen. Der Hackfleischboden ist dann zwar sehr fest, aber wenn man ihn nicht zu dick macht - etwa fingerdick - genau richtig. Auch als Partyessen super, da man das Gericht einwandfrei kalt essen kann.

22.05.2013 12:47
Antworten