Beilage
gekocht
Gemüse
Gluten
Kartoffel
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Karotten - Kohlrabi - Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.12.2008 216 kcal



Zutaten

für
2 m.-große Karotte(n)
2 m.-große Kohlrabi
1 kleine Zwiebel(n)
1 EL Mehl
2 EL Butter, Margarine oder Öl
100 ml Milch
Salz und Pfeffer
Muskat
Petersilie, gehackte (frische oder TK)

Nährwerte pro Portion

kcal
216
Eiweiß
5,07 g
Fett
15,44 g
Kohlenhydr.
14,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Karotten und Kohlrabi schälen und in etwa gleich große Scheiben oder Würfel schneiden. Zusammen in kochendem Salzwasser bissfest garen - das kann je nach Größe in ein paar Minuten erledigt sein. Zwischenzeitlich die Zwiebel fein würfeln.
Das Gemüse abschütten, das Kochwasser dabei auffangen und beiseite stellen.

Das Fett erhitzen, die Zwiebelwürfel darin anschwitzen und ruhig etwas Farbe nehmen lassen. Das Mehl darüber stäuben und goldgelb anschwitzen. Dann mit dem aufgefangenen Gemüsewasser aufgießen und dabei immer gut rühren, um Klümpchenbildung zu vermeiden. Die Milch zugießen und bei schwacher Hitze ca. 20 Min. köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verschwindet. Nun die beiseite gestellten Gemüsestücke wieder zugeben, nochmals kurz erhitzen und abschmecken. Zum Schluss noch die gehackte Petersilie (frisch oder TK) zufügen und kurz unterrühren.

Uns schmecken dazu ganz gut Fleischpflanzerl (Frikadellen bzw. Buletten) und Kartoffelbrei.

Tipp: Wer auf Kalorien achten muss bzw. möchte oder keine Mehlschwitze mag bzw. verträgt, kann auf diese auch verzichten. Dann einfach das gegarte Gemüse mit in Wasser angerührter Speisestärke binden und nach Geschmack würzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo Ein sehr leckeres Gemüse, es hat uns sehr gut geschmeckt Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

10.11.2019 18:48
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, nach den eher gehaltvollen Essen über die Feiertage war heute Gemüse angesagt. Zusammen mit Rosmarinkartoffeln hat uns das Karotten Kohlrabi Gemüse sehr gut geschmeckt. LG von Sterneköchin2011

31.12.2017 13:47
Antworten
küchen_zauber

Wir stehen gerade auf Karotten-Kohlrabi Gemüse :-) Dies ist die 2. Variante innerhalb 3 Tagen. Hat uns auch super geschmeckt. Foto hab ich hochgeladen. LG

13.11.2017 11:50
Antworten
DolceVita4456

Dieses leckere Karotten-Kohlrabi-Gemüse gab es zu panierten Kalbskoteletts. Das hat toll harmoniert. Eine weitere Beilage haben wir nicht gebraucht und auch nicht vermisst. Das wird es wieder geben. LG DolceVita

10.05.2017 11:47
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen. Gibt's wieder, besten Dank!

15.03.2017 15:28
Antworten
patty89

Hallo das Karotten-Gemüse ist sehr einfach und relativ schnell zubereitet Danke für die Idee LG Patty

09.06.2015 20:57
Antworten
Lyrice

Einfach traumhaft, wie bei Muttern und ganz ganz einfach gibt es bei uns immer zu Fleisch´pflanzerln:) Nachkochen!

05.06.2011 12:45
Antworten
anderl1970

hallo Perignem, danke, freut mich, dass es geschmeckt hat! lg Andrea.

06.04.2010 06:04
Antworten
Perignem

Das Karotten-Kohlrabi-Gemüse gab es gestern bei uns zu Kartoffelbei und Gemüsebratlingen (da Vegetarier), wie von anderl1970 vorgeschlagen. Es war lecker und hat wirklich gut zusammen gepasst. Wir haben noch TK-Erbsen mitgekocht, was das Gemüse nochmal bunter gemacht hat. Danke für das Rezept. LG Perignem

04.04.2010 12:07
Antworten