Stollen zur Advents - und Weihnachtszeit


Rezept speichern  Speichern

Ein Stollen, der nicht wochenlang gelagert werden muss !

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 02.12.2008



Zutaten

für
2 Würfel Hefe
500 g Butter
3 Ei(er)
150 g Zucker
1 Prise(n) Salz
2 Pck. Aroma (Citro-Back)
2 Pck. Vanillezucker
300 ml Milch, warm
1.100 g Mehl
6 cl Aprikosenlikör
100 g Mandel(n), gemahlen
5 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
5 Tropfen Bittermandelaroma
1 TL Aroma (Zitrone)
1 TL Aroma (Arrak)
200 g Orangeat
200 g Zitronat
200 g Rosinen
100 g Mandel(n), gehobelt
125 g Butter
100 g Puderzucker
n. B. Rum
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Wer mag, kann die Rosinen am Vortag in Rum einlegen.
Die Zutaten sollten alle Zimmertemperatur haben.

Vorteig:
Hefe in eine Schüssel bröckeln, mit 100 ml warmer Milch, 1 EL Zucker und etwas Mehl (ca. 6 EL verrühren). Zugedeckt an einen warmen Ort ruhen lassen (ca. 20 Minuten).
In der Zwischenzeit Orangeat und Zitronat klein hacken.

Teig:
Die weiche Butter, Eier, restlichen Zucker, Salz, Citro-Back und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und rühren. Den Vorteig dazu geben. Die restliche Milch mit ca. der Hälfte Mehl unterkneten.
Aprikosenlikör (6 cl entspr. 1,5 Schnapsgläschen), gemahlene Mandeln, die Aromen, Zitronat, Orangeat, Rosinen und gehobelte Mandeln dazugeben und unterkneten. Gleichzeitig das restliche Mehl nach und nach mit verkneten. Gut gehen lassen.

Den Teig aus der Rührschüssel nehmen, auf ein Backbrett legen und teilen. Jede Hälfte noch einmal gut durchkneten. Stollen formen und auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Den Teig ca. 45 Minuten gehen lassen und anschließend in einem vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 50 Minuten backen.

Den Stollen noch warm mit flüssiger Butter bepinseln und mit Puderzucker bestreuen.
Wenn er abgekühlt ist, in einem geschlossenen Kuchenbehälter aufbewahren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Annette0309

Das ist ein geschmacklich leckerer Stollen, sehr locker und fluffig und sofort zum genießen. Ein bisschen anders als ein richtiger christstollen, aber man darf da nicht vergleichen. Alles in allem super. Danke

18.12.2014 16:58
Antworten
DieliebeBeate

Hallo cpfink, der kann gleich gegessen werden .... also nach dem Abkühlen :-) Gruß Beate

16.12.2011 13:50
Antworten
cpfink

Hallo Beate, wie lange muss der Stollen den gelagert werden, bis er genießbar ist? Liebe Grüße cpfink

16.12.2011 10:43
Antworten
anij

Ich mag auch kein Orangeat und Zitronat. Da es aber oftg wichtig für das Aroma ist, habe ich mir angewöhnt es im Mixer ganz klein zu hacken. So kommt der typische Geschmack zustande aber man beißt nicht auf die Stücke. Habe es bisher bei Lebkuchen, Honigkuchen und bei Stollen ausprobiert und es hat jedes mal gut geschmeckt.

16.11.2009 12:02
Antworten
kroky

Hallo, Zitronat und Orangeat sind immer problematisch, weil viele das nicht mögen. Ich habe letztes Jahr Stollen gebacken und beides zusammen mit den den Mandeln fein gemahlen. Dann gibt es dem Stollen Geschmack und Saftigkeit, man merkt aber gar nicht, das Zitronat/Orangeat drin sind. Also bei meinem Mann hat's funktioniert! (Der kann das sonst auch nicht leiden). Viele Grüße Kroky

14.12.2008 16:17
Antworten
DieliebeBeate

Hallo paehm, leider kann ich Dir da keine genaue Auskunft geben, weil ich es noch nicht probiert haben. Ich kann mir aber gut vorstellen, daß getrocknete Aprikosen oder vielleicht auch getrocknete Pflaumen - alles sehr klein geschnitten - gut passen würden. Getrocknete Äpfel würde ich nicht nehmen, da die in diesem Zustand schon sehr trocken - fast etwas strohig und zäh sind und man das im Stollen sicherlich merken würde. Wenn Du es ausprobierst, würde ich mich über einen Erfahrungsbericht sehr freuen. lG Beate

03.12.2008 22:17
Antworten
paehm

Hallo, Beate, nachdem der Stollen ja bei frankg so super angekommen ist, möchte ich mich auch mal daran versuchen, aber ich habe ein kleines Problem mit dem Zitronat/Orangeat, kann man das evt. durch Trockenfrüchte (z.B. Aprikosen od. Äpfel) ersetzen??? LG paehm

03.12.2008 12:49
Antworten