Omas echter Berliner Kartoffelsalat


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein Kartoffelsalat ohne Mayonnaise oder Ähnliches

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (1.642 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 02.12.2008



Zutaten

für
1 kg Pellkartoffel(n), vorwiegend festkochend
2 TL Senf, mittelscharfer
3 TL Zucker
100 ml Gurkenflüssigkeit
50 ml Weißweinessig
100 ml Distelöl oder Sonnenblumenöl
1 Apfel, säuerlich
4 m.-große Gewürzgurke(n)
1 große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch, nach Belieben
½ Bund Frühlingszwiebel(n) oder Schnittlauch
Salz und Pfeffer
Kümmel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 10 Minuten
Die Kartoffeln mit 1 EL Salz und 1 EL Kümmel kochen. Abgießen, abschrecken, etwas abkühlen lassen und lauwarm pellen.

In der Zwischenzeit Senf, Zucker, Gurkenwasser, Essig, Öl, etwas Salz und kräftig Pfeffer sowie die ganz fein gehackte Zwiebel (und falls man mag, auch den Knoblauch) in ein großes, verschließbares Glas geben und durch kräftiges Schütteln eine Vinaigrette-Emulsion herstellen.

Den Apfel schälen und in kleine Stücke schneiden, die Gurke in Scheiben schneiden, ebenso die lauwarmen Pellkartoffeln.

In eine große Schüssel immer abwechselnd Pellkartoffelscheiben, Gurke und Apfel und jeweils zwischen die Schichten ein paar Löffel von der Vinaigrette und noch etwas Pfeffer und Salz geben.

Am Schluss sollte es so sein, dass etwas zu viel Marinade im Salat steht. Der Salat sollte unbedingt mindestens 3 – 4 Stunden, besser noch über Nacht, durchziehen. Während dieser Zeit wird die Marinade vom Salat völlig aufgenommen und die Kartoffeln schmecken dadurch sehr saftig und werden nicht matschig. Danach gut mischen.

Kurz vor dem Servieren den Schnittlauch oder die Frühlingszwiebeln in kleine Röllchen schneiden und unter den Salat heben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bi58

Super einfach und mega lecker. Ich habe das Rezept das erste Mal ausprobiert und muss mich bremsen, dass für meine Gäste noch genug da ist.

24.05.2023 11:20
Antworten
pasa

Tolles Rezept! Vielen Dank dafür. Habe es zum Geburtstag nachgemacht und alles wie angegeben zubereitet, nur alles verdoppelt. Der Geschmack war genau richtig und das Rezept ging schon eine Runde weiter. Wird definitiv wiederholt

22.05.2023 07:32
Antworten
ma3ma

Total lecker. Ich finde Majo nämlich ekelig...

22.03.2023 11:24
Antworten
audiosascha75

Also das ist eines der besten Kartoffelsalat-Rezepte. Gerade, wenn es mal ohne Majo sein soll. Das nächste mal werde ich weit weniger Zucker beigeben, ein wenig zu süß fanden wir's dann schon. Abgefeinert habe ich den Salat noch mit 4 gekochten Eiern (bei 1,5kg Kartoffeln), ein paar Radieschen (für den Crunch-Effekt) und einem halben Bund Petersilie. Wichtig und sehr gut fand ich den Tipp, die Komponenten zu schichten, zwischendurch die Vinaigrette beizugeben, das Ganze über Nacht kühl zu stellen und erst DANN (!!!) den Salat zu mischen. Die Kartoffeln werden dann nicht so matschig sondern behielten Biss. Dazu meine "Perfekten Buletten" - und die Familie war glücklich.

11.03.2023 20:15
Antworten
Cloddi05

Ich hab heute Morgen diesen Salat gemacht, weil ich ihn morgen für mein Jubiläum mit ins Büro nehmen möchte. Ganz ehrlich - Ich weiß nicht, ob der Salat es noch ins Büro schafft. Er schmeckt soooo lecker! Möchte jetzt darin baden 😂 Vielen Dank für das super leckere Rezept!

05.03.2023 15:23
Antworten
Jeanny36

Liebe PR, ich durfte ja letztens den Kartoffelsalat - von dir höchstpersönlich zubereitet - genießen und habe ihn vergangenen Samstag selber gemacht. Es ist der beste Kartoffelsalat, den ich kenne! Ich werde ihn nie wieder anders zubereiten als nach deinem Rezept. An alle, die in Erwägung ziehen, das Rezept auszuprobieren: Es stimmt, was PR oben schreibt: man braucht nichts anderes als angegeben. Ihr werdet sehen, der Geschmack ist super super super! Danke für das tolle Rezept, liebe PR! LG Jeanny

06.12.2008 19:51
Antworten
Petra Regina

Liebe CKler, die diesen Salat nachkochen möchten, es ist wirklich ein altes Familienrezept, OHNE Mayonnaise aus dem Glas, OHNE einen Würfel hiervon und eine Fertigpackung davon. Wer meint, darauf nicht verzichten zu können, suche sich bitte, bitte ein anderes Rezept aus! LG PR

03.12.2008 09:38
Antworten
Cendritta

Ich war erstaunt, wie viel Geschmack dieses wunderbare Rezept an den Salat bringt. Das war das erste Mal das ich einen so angemachten Salat gemacht habe und es war gleich der Hit. Spitze.

04.11.2012 12:11
Antworten
ichbinsebastian

Genau das finde ich an diesem Salat so super. Ich bin ein 21-Jähriger Ernährungswissenschaftler und habe den Salat grade zum dritten mal gemacht. Er ist wirklich verdammt lecker. Einmal habe ich ihn für ein Sommerfest eines Freundes gemacht. Alle auf der Feier waren begeistert und der Salat war sehr schnell verspeist. Danke dafür!

17.11.2014 17:19
Antworten
PolkaPunk

Cool, anscheinend haben wir die gleiche Familie. Kenne ich von meiner Oma und der ist echt klasse.

23.12.2015 22:29
Antworten