Afrika
Ägypten
Gemüse
kalt
Marokko
Schmoren
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Safran - Zimt - Zwiebeln

für Liebhaber der orientalischen Küche ist das eine schöne Ergänzung einer Mezze - Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.12.2008



Zutaten

für
500 g Zwiebel(n) (Perlzwiebeln)
½ TL Safranfäden
1 TL Zucker
1 Zitrone(n), unbehandelt
4 EL Olivenöl
2 EL Honig (Akazienhonig)
200 ml Hühnerbrühe
4 Lorbeerblätter
½ TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
1 TL Salz
1 TL Zimtpulver
1 Msp. Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebeln mit kochendem Wasser übergießen und eine Minute ziehen lassen. Dann abgießen und kalt abschrecken. Die Zwiebeln schälen und den Wurzelansatz so abschneiden, dass sie später nicht auseinander fallen.

Den Safran mit dem Zucker fein mörsern, dann 2 EL warmes Wasser zugeben und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Die Schale der Zitrone fein abschälen – das Weiße stehen lassen.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze darin goldgelb anbraten, ca. 10 Minuten lang. Dann den Honig zugeben und bei starker Hitze einkochen. Mit der Brühe ablöschen. Lorbeerblätter, die Zitronenschale, ½ TL Pfeffer, 1 TL Salz, Zimt und Cayenne einrühren. Alles zugedeckt 10 Minuten sanft köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Die Safranflüssigkeit zugeben und alles noch einmal ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Zwiebeln weich sind. Im Sud erkalten lassen. Vor dem Servieren Lorbeer und Zitronenschale herausnehmen. Mit dem Sud servieren

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Paella77

perlzwiebeln gab es bei uns im rewe...ich werde das rezept am wochenende mal ausprobieren..

03.09.2010 19:43
Antworten
bushcook

Hallo Sebastian, mit dem Gedanken spiele ich auch schon länger. Grundsätzlich kann ich mir das vorstellen, allerdings würde ich das Glas max. 6 Wochen aufbewahren. Und erstmal in den Kühlschrank stellen. Es käme auf einen Versuch an..... lg bushcook

10.05.2010 08:13
Antworten
Valour

Hallo! Dürfte ja auch als Mitbringsel in einem Glas funktionieren, wenn man sie heiß einfüllt, oder? Grüße Sebastian

10.05.2010 07:35
Antworten
chilli3

Das würde ich gerne mal ausprobieren, die Frage ist nur, welche Zwiebeln? Perlzwiebeln habe ich bei uns noch nie gesehen (außer denen im Glas), es gibt Schalotten oder normale Gemüsezwiebeln. Es sollten aber wohl ganz kleine sein, oder? LG, Chilli

01.01.2010 19:33
Antworten