Sellerie - Karotten - Bratlinge


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (64 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 14.05.2003



Zutaten

für
1 kleiner Knollensellerie, grob geraspelt
3 m.-große Möhre(n), grob geraspelt
2 kleine Zwiebel(n), gewürfelt
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
2 EL Öl (Olivenöl)
½ Baguette(s) (altes Vollkornbaguette oder entspr. Menge alte Brötchen)
1 Tasse/n Milch
2 Ei(er)
Muskat
1 Bund Dill, frischer
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Knollensellerie, Möhren, Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl glasig dünsten. Altes Brot in Milch einweichen. Alles mit Eiern, Muskatnuss, Salz, Pfeffer und frischem Dill vermischen. Bratlinge formen und bei leichter Hitze langsam in Olivenöl braten.
Dazu passen Rosmarinkartoffeln und Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

de_maddin

Mag lecker sein, wenn man weiss, wie es geht. Die Beschreibung ist leider nix...

12.03.2022 12:01
Antworten
karol91

Erst einmal vielen Dank für dieses tolle Rezept! Ich war wirklich skeptisch aber meine bisherigen Erfahrungen mit Sellerie haben mich überzeugt und dieses Rezept ausprobieren lassen. Einfach ein ganz toller Geschmack, vor allem aber auch in Kombi mit Dill. Werden wir sicher wieder zubereiten. Haben für die Zubereitung den Airfryer benutzt, etwas mit Öl besprüht, dadurch wurden sie herrlich knusprig.

07.01.2022 08:33
Antworten
katzuhnchen

Klasse Idee zur Resteverwertung und dazu noch richtig lecker. Habe in der Eile überlesen, dass man das Gemüse anschwitzen soll und deshalb alles roh zusammengemischt und angebraten. Glücklicherweise habe ich das Gemüse gut ausgedrückt bevor die restlichen Zutaten dazu kamen und zudem die Milch weggelassen, so hielt es trotzdem zusammen. Dazu gab es Kürbis-Pastinaken-Stampf.

09.11.2021 22:32
Antworten
Maritini

Unglaublich lecker! Gibt es jetzt definitiv õfter.

29.04.2021 20:15
Antworten
chrzander

Sehr lecker. Ich habe noch etwas Senf hinzu gegeben und die Bratlinge mit 2 großen Löffeln geformt. Dazu schmeckt auch gut Zaziki.

03.03.2021 14:10
Antworten
rainbird77

Hallihallo, sehr lecker, aber wir hatten eher Pfannengemüse als Bratlinge, weil die Masse total auseinandergefallen ist. Ich hab aber vorher ehrlichgesagt noch nie was mit Knollensellerie gemacht - wie klein ist den eine kleine Knolle? Kannst du vielleicht eine ganz ungefähre Gewichtsangabe machen? Kräuterquark könnt ich mir auch sehr lecker dazu vorstellen. Liebe Grüße Steffi

07.02.2007 21:40
Antworten
heike50374

Hallo, ich habe die bratlinge etwas abgewandelt und flache Küchlein im Backofen daraus gemacht. Dazu gab es einen Kräuterdipp. Vielen Dank für die Anregung Heike

07.02.2007 11:01
Antworten
wudliwu

Wirklich gut! Mangels Dill habe ich Petersilie genommen, war auch sehr harmonisch im Geschmack.

01.12.2006 12:30
Antworten
sensi80

super lecker!!! anfangs als spontane experimentelle notlösung gedacht und nun in den kreis meiner favorisierten gerichte aufgenommen ;-)

28.12.2005 14:07
Antworten
schmausimausi

Hat ganz toll geschmeckt! Mache ich bestimmt bald wieder! Danke für das schöne Rezept!

27.01.2005 13:26
Antworten