Backen
cross-cooking
Dips
Geflügel
Hauptspeise
Saucen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchenstrudel mit Balsamicozwiebeln und Basilikum - Knoblauch - Dip

Fusion - Food mit Tex - Mex - Einschlag - eigene Abwandlung eines Rezeptes für Quesadillas

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 01.12.2008



Zutaten

für
2 m.-große Hähnchenbrustfilet(s)
2 m.-große Zwiebel(n)
150 g Cheddarkäse, grob geriebener
10 EL Balsamico, roter
Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlener
Kräutersalz
Cayennepfeffer
Chilipulver
Olivenöl
6 Strudelblätter (Kühltheke)
1 Spritzer Worcestershiresauce
½ Becher Quark (10% Fett)
½ Becher saure Sahne
1 EL Senf, süßer, körniger
1 Bund Basilikum
Pfeffer, weißer
1 Zehe/n Knoblauch, zerdrückte
1 kleines Ei(er), verquirltes
Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in einer Schüssel mit dem Balsamico marinieren.

Die Hähnchenbrustfilets waschen, abtupfen und so klein wie möglich würfeln. Mit Olivenöl auf hoher Hitze scharf anbraten, bis das Fleisch Farbe bekommt (nicht zu lange braten, da das Fleisch ja im Backofen noch nachgart und zu trocken würde). Mit Kräutersalz, Worcestershiresauce, schwarzem Pfeffer, Cayennepfeffer und Chilipulver würzen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig ein Blatt Strudelteig ausbreiten und mit Olivenöl bepinseln. Wiederum ein weiteres Strudelblatt darauf legen, dieses wieder mit Öl bepinseln und schließlich das dritte auflegen, bis man 3 Blätter aufeinander liegen hat. Auf etwa das mittlere Drittel des Teiges (wenn man das Teigblatt gedanklich in 3 Streifen teilt) die Hälfte der Hühnerwürfel geben, jedoch nicht ganz bis zu Rand verteilen. Die Hälfte der marinierten Zwiebeln aus dem Balsamico nehmen, darauf verteilen und darüber den Cheddarkäse streuen. Das linke freie Drittel des Teiges über die Füllung schlagen, den Rand mit Ei bepinseln, das andere, rechte Drittel überlappend darüber schlagen. Mit Ei bepinseln und die Ränder oben und unten ebenfalls einschlagen. Wieder alles mit dem Ei bepinseln, so dass man am Ende ein längliches Rechteck - also einen kleinen Strudel - hat. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
(Tipp: Der übriggebliebene Balsamico kann z.B. für Salat verwendet werden).

Mit den übrigen 3 Teigblättern und der restlichen Füllung genauso verfahren.

Beide Strudel in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei mir sind die Strudel im Gasbackofen auf Stufe 4 in etwa 15-20 Min. fertig. Bei Elektroherden, schätze ich, wären das etwa 180°C. Einfach nach der Farbe gehen - die Strudel sollten eine goldbraune Farbe haben.

Für den Dipp den Basilikum waschen, die Blätter von den Stielen zupfen und hacken. Mit Quark, saurer Sahne, süßem Senf und der zerdrückten Knoblauchzehe verrühren und mit dem weißen Pfeffer und Kräutersalz abschmecken.

Strudel in Scheiben schneiden, auf Tellern anrichten und zusammen mit dem Dipp servieren.

Zusätzliche Anmerkung: Vermutlich schmeckt alternativ auch Blätterteig sehr gut, ich bereite das Rezept jedoch der Kalorien wegen mit Strudelteig zu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tiburzi

Das ist ein sehr, sehr leckeres Rezept, vielen Dank!

30.06.2011 22:00
Antworten
PoisonViolette

Hallo s14! Freut mich , dass es dir geschmeckt hat. Zu den Zwiebeln: Ich brate sie vorher nicht an und sie werden zwar weich, aber sicher nicht ultraweich, wie in einem Gulasch z.B., eher irgendwo zwischen "noch ein bisschen knackig" und "schon wieder weich". Ist sicher Geschmackssache, wie man das mag. Vielen Dank für dein Kommentar und die Anregung, ist vielleicht auch für andere "Nach-Kocher" interessant. Lg, PoisonViolette

01.07.2009 21:44
Antworten
s14

Sehr gutes Rezept. Hat alles einwandfrei geklappt und hervorragend geschmeckt. Nur habe ich die Zwiebeln vorher angebraten und dann mit Balsamico abgelöscht. Konnte mir nicht vorstellen, dass sie während der kurzen Backzeit weich geworden wären.... LG s14

08.06.2009 21:35
Antworten