Philadelphiatorte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (75 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.05.2003



Zutaten

für
16 Zwieback
5 Tropfen Bittermandelaroma
200 g Nutella
2 Gläser Kirsche(n) (Sauerkirschen)
1 EL Butter, weiche
1 Pck. Frischkäse (Philadelphia)
1 Tasse/n Puderzucker
2 Becher Schlagsahne
1 Pck. Gelatine
1 Pck. Tortenguss, roter
1 Pck. Mandel(n) (Plättchen)
1 TL Milch
1 EL Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Boden
Zwieback zerkleinern (wie Semmelkrumen), Nutella, Butter und Bittermandelaroma dazugeben, alles verrühren, in eine Springform geben und mit einem Esslöffel den Boden festdrücken.
1. Belag
Frischkäse, Puderzucker und Milch verrühren und auf dem Boden verstreichen, Mandelplättchen darüber verteilen
2. Belag
Sahne steif schlagen Zucker einrieseln lassen, Gelatine auflösen (mit ca. 2 El Wasser) langsam erwärmen (dabei löst die Gelatine sich besser auf), vorsichtig zur Sahne geben unterheben und dann die Masse auf den Mandelplättchen verteilen
3. Belag
Sauerkirschen abtropfen lassen und vorsichtig auf die Sahnemasse geben, dann ganz normal einen Tortenguss zubereiten und löffelweise auf die Sauerkirschen geben. Den fertigen Kuchen dann noch ca. 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

muellerie87

Diese Torte wird es bei uns jetzt öfters geben ***** Schnelle Zubereitung und absolut geling sicher Meine Freunde und Familie konnten nicht genug davon haben Danke für dieses tolle Rezept

11.05.2019 14:16
Antworten
blu

Die Torte war sehr lecker und ist bei den Kollegen auch gut angekommen. Vielen Dank! Ich habe nur zwei kleinere Änderungen am Rezept vorgenommen: statt Zwieback und Bittermandelaroma habe ich 150g Amarettini genommen. Und statt den Mandelblättern habe ich selbstgemachtes Krokant verwendet. Falls jemand Gelatineblätter für die Sahnemasse nehmen möchte: bei mir hat es mit 6 Blättern gut funktioniert. Blätter in Wasser quellen lassen, ausdrücken, mit etwas Wasser in der Microwelle kurz (5-10 Sekunden) erhitzen. Dann löffelweise die feste Schlagsahne zur warmen Gelatine rühren, bis die Flüssigkeit zimmerwarm ist (2-3 Löffel). Anschließend die Flüssigkeit unter die restliche Schlagsahne heben. So hat es bei mir keine Klümpchen gegeben.

26.03.2018 13:17
Antworten
Begonia12

Geschmacklich echt gut, nur bei der Zubereitung gab's ein paar Probleme... Obwohl ich Nutella und Butter erwärmt hab, wollte daraus mit den zwiebäcken keine zusammen haltende Masse werden...Es war viel zu trocken...Da ich aber nicht mehr Nutella oder Butter hatte, hab ich also die trocken gebliebenen Zwiebackteile rausgefriemelt...danach war es natürlich fast zu wenig für die Form aber es ging zum Glück noch... Frischkäse... 1 Packung...also normalerweise hab ich da ne 175 g Packung dachte mir aber schon dass das viel zu wenig ist und hab die Großpackung mit 450g gewählt beim Einkauf... Und es wurde trotzdem sehr dünn...Da ich nach dem Problem mit den zwiebäcken dort das bittermandel Aroma vergessen hatte habe ich es hier eingerührt....definitiv keine schlechte Entscheidung :-) Puderzucker... 1 Tasse...Welches Volumen hat die? Klar, steht sicherlich schon irgendwo in den Kommentaren aber eigentlich sollte man doch ein Rezept backen können ohne vorher alle Kommentare zu durchsuchen... Ich hab mich erstmal für 200ml entschieden und dann probiert und auf die 450g Frischkäse als für mich passend empfunden... Sahne hab ich durch cremefine ersetzt und Mandeln angeröstet, wobei ich nur eine halbe Packung genommen hab, weil der Boden ja schon so dünn war bei mir und ich sonst befürchtet hab dass die Mandeln zu dominant werden.. Anstatt Kirschen hab ich 400g TK Himbeeren, angetaut genommen, deswegen gehaufte EL Zucker genommen, da diese ja im Gegensatz zu Kirschen aus dem Glas ja noch nicht gesüßt sind...Und diese auch gleich in den Tortenguss gerührt und alles zusammen auf dem Kuchen verteilt was wunderbar geklappt hat:-)

14.07.2016 20:53
Antworten
AnnettWandelt

Hallo Begonia12, keine Ahnung, was bei dir falsch gelaufen ist, ich verflüssige immer die Butter, dann menge ich die mit dem Zwieback und dann geb ich das Nutella drüber und mixe es in meiner Küchenmaschine ordentlich durch, dann hat man eigentlich auch nur dunkle Krümel, die geb ich dann in die Springform (26er) und drücke alles ordentlich mit Löffel an.Vielleicht hattest du auch zuviel Zieback, ich mehm immer so 16 Stück aus der Packung. Philadelphia-Käse...da waren eigentlich immer 200 g angedacht, leider haben die die Portionsgrößen kleiner gemacht, deshalb braucht man jetzt mehr als 1 Pack. Puderzucker, ich nehm da immer eine normale Kaffeetasse, keinen Pott, das passt dann schon, zur Sahne, ich nehm jetzt auch immer Cremefine, find ich auch besser, aber als ich das Rezept eingestellt hatte, gabs die glaub ich noch nicht. Ich hoffe, dass dir der Kuchen trotzdem gut geschmeckt hat und er beim nächsten mal besser wird. Drück dir die Daumen und ganz lieben Dank für deinen Kommi. LG Luccimama

17.07.2016 11:57
Antworten
Begonia12

Die Küchenmaschine erklärt es:D sowas tolles hab ich leider nicht und wenn wäre ich wohl auch nicht drauf gekommen nach der Beschreibung...Denn sonst hsb ich es genauso gemacht wie du... Aber egal...geschmeckt hat es prima war nur ein ziemliches Abenteurer in der Küche und hat wohl doppelt solange gedauert wie geplant aber was macht man nicht alles für eine Geburtstagstorte;D

17.07.2016 12:08
Antworten
Monika

Wirklich mal eine Alternative zu der üblichen Philadelphiatorte. Super leckerer Boden durch Nutella und mit der Mandelschicht noch ein kleiner Kick in der Mitte. Lecker! LG Monika

08.01.2007 07:38
Antworten
silfi1

Die Torte ist bei meinen Gästen super angekommen und ich musste gleich das Rezept weitergeben. Ich habe sie am Vortag gemacht und über Nacht durchkühlen lassen. Vielen Dank dafür. lg Silvia

25.10.2006 10:05
Antworten
Secoya

Die Torte ist wirklich superlecker und wenn man mag sind Schokoladensplitter in der Füllung auch keine so verkehrte Idee! Mit Himbeeren fand ich sie auch sehr lecker!

15.09.2006 14:31
Antworten
maxiverschnaxt

Die Torte war der Knüller - vorallem wegen der Nutella im Boden. Kann ich nur weiter empfehlen!!! LG MAX

11.05.2006 20:56
Antworten
Neelie

Habe das bei uns in der Klinik gemacht, (bin da die bekannteste Bäckerin und meine Kollegen inkl Doc´s sind meine Opfer) und das wurde weggefressen. So schnell konnte man garnicht gucken. Kann das Rezept nur weiter empfehlen LG Neelie

30.10.2004 22:15
Antworten