Festlich
Fisch
gekocht
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Saucen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ragout von dreierlei Fischen mit Garnelen

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 30.11.2008



Zutaten

für
200 g Seeteufelfilet(s), enthäutet
200 g Lachsfilet(s), enthäutet
200 g Kabeljaufilet(s)
16 Garnele(n), rohe, ohne Schale
400 ml Fischfond
150 ml Weißwein
3 Tomate(n) (je nach Größe)
2 Schalotte(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 Tüte/n Safran (kleine Briefchen)
1 Bund Basilikum
200 ml Sahne
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Peperoncini
Öl zum Bepinseln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Schalotten und Knoblauchzehen abziehen, klein schneiden und mit 2 EL vom Olivenöl in einer Pfanne sanft anbraten.

Gleichzeitig die Tomaten kurz in kochendem Wasser überbrühen, abschrecken und die Haut abziehen. Die Tomaten dann halbieren und die Kerne entfernen, weiter zerkleinern und mit in die Pfanne geben.
Den Peperoncino halbieren, die Körner entfernen - im Zweifelsfall die Schärfe mit einer Fingerspitze prüfen - und ebenfalls in die Pfanne geben. Dort wenige Sekunden durch das Öl ziehen und je nach Schärfe sofort oder wenig später entfernen, wegwerfen. Die Schärfe sollte nur im Hintergrund geschmeckt werden.
Nun mit Weißwein ablöschen. Den Fischfond angießen und einkochen lassen. Dann den Safran zugeben. Die Sahne angießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und weiter dickflüssig einkochen lassen.

Nun die Fischfilets in mundgerechte Quadrate von ca. 3 cm schneiden.
Den Kabeljau leicht mit Öl bepinseln. Salzen, pfeffern und auf eine große Anrichtform, wo später auch die anderen Fischfilets Platz finden, legen. In den vorgeheizten Backofen bei 120°C stellen.
Sofort den Seeteufel im restlichen Olivenöl scharf in 2 Minuten anbraten und sofort beiseite stellen, um nun den Lachs ebenfalls auf der ehemaligen Hautseite kurz und scharf anzubraten.
Beide Sorten salzen und pfeffern und anschließend zum Kabeljau geben. Alles nebeneinander (nicht geschichtet) legen und wieder in den Ofen schieben.
Nun die Garnelenschwänze im verbliebenen Öl je nach Größe 1-2 Minuten auf jeder Seite anbraten. Salzen, pfeffern und beiseite stellen.

Wenn die Fischstücke fast gar sind, die Platte aus dem Ofen holen und mit der fertigen Tomatensauce so übergießen, dass alle Teile gerade bedeckt sind. Nun noch die Garnelen anordnen und evt. alles etwas ziehen lassen. Jedes Stück Fisch evt. einmal vorsichtig wenden.

Nun alles möglichst gut gewärmt auf Tellern anrichten und heiß servieren.

Dazu passen Reis (Wildreis und Langkornreis gemischt) und mediterranes Gemüse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mathias56

Kabeljau fällt relativ schnell auseinander. Man kann den auch anbraten, aber vorsichtig, wenn man ihn wendet. Der Garvorgang im Ofen ist für Kabeljau viel besser und man muss sich nicht mehr darum kümmern. Mathias56

21.12.2015 11:13
Antworten
birgitundmarc

Eine Frage: Warum wird Lachs und Seeteufel angebraten, Kabeljau aber nicht? VG Birgit

21.12.2015 11:05
Antworten
Mathias56

Hallo, danke, dass Dir das Rezept gefällt. Natürlich kannst Du auch Muscheln hinzufügen. LG Mathias

17.02.2009 07:56
Antworten
Chopine

Hallo, ich habe das Rezept am Wochenende gemacht und eben gerade hier im Büro einen Rest davon aufgewärmt. Ich finde es toll!!!!!!!!!!!! Statt des Fischfond habe ich dicke Fischsuppe (kriegt man hier in Frankreich in ganz vielen Variationen) genommen. Die Soße ist ein Gedicht! Der Rest natürlich auch!! Was meinst du, kann man da vielleicht noch ein paar Muscheln der Soße hinzufügen? LG Chopine

16.02.2009 12:21
Antworten