Vegetarisch
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Pilze
Suppe
gebunden
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Steinpilz - Kartoffelsuppe

altes Familienrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 30.11.2008



Zutaten

für
250 g Steinpilze, frisch
4 große Kartoffel(n)
1 große Zwiebel(n)
1 kl. Bund Petersilie
20 g Butter
Salz und Pfeffer, schwarzer
3 EL Sahne
1 EL Mehl
Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zwiebel und Karotte würfeln und mit der Butter in einem Topf andünsten, bis die Zwiebel glasig ist. Einen Esslöffel Mehl unterrühren und mit Wasser ablöschen. Die geschälten und gewürfelten Kartoffeln zugeben und mit soviel Wasser, dass die Kartoffeln bedeckt sind, auffüllen.

Die gehackte Petersilie zugeben und ca. 35 Minuten bei kleiner Hitze kochen. Die Steinpilze in Streifen schneiden und in einer Pfanne mit einem Teelöffel Öl und etwas Wasser und Salz ca. 10 Minuten garen.

Die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren, mit Salz, Pfeffer und 3 EL Sahne abschmecken, dann die Steinpilze aus der Pfanne zugeben und servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ken_Hom

Sehr lecker (auch ohne Karotte), ich habe die Sahne durch ca 100g geriebenen Parmesan ersetzt und vor dem pürieren in der Suppe geschmolzen.

19.03.2018 20:02
Antworten
garten-gerd

Hallo, sanssavoir ! Deine Kartoffelsuppe ist wirklich sehr lecker. Allerdings habe ich die Hälfte der Pilze schon vor dem Pürieren zur Suppe gegeben. Außerdem habe ich in der Butter noch ein paar Speckwürfel angebraten, bevor ich Zwiebel und Karotte darin angedünstet habe. Auf die Sahne habe ich verzichtet. Das Ergebnis hat auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

19.12.2014 21:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Thx Nick :-) Alldieweil es hier im Wald aktuell Steinpilze regnet, habe ich jetzt an die Steinpilze in der Pfanne ein Teelöffelchen Sahne zum "Ablöschen" dazu, und zum Schmoren etwas Basilikumolivenöl genommen. Auch nicht übel... Gruß sans

20.09.2010 00:24
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich habe eine ähnliche Suppe im Restaurant "Zur Tanne" in Braunlage/Harz gegessen (gehobene Gastro) und wollte die seitdem nachkochen. Gestern bin ich zufällig auf da Rezept hier gestoßen und hab den Vorsatz in die Tat umgesetzt... danke für Rezept und "Schubser" :-), nick67

18.09.2010 17:30
Antworten
ernan

:-) ... und ich wüßte auch nichts, was an dieser Suppe nicht schmecken könnte. War halt meine Methode, dem Terroranschlag zu begegnen. LG ernan

08.03.2010 22:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ernan, ich wollte nur austesten, wie ein Terroranschlag auf ein Rezept aussieht:-) Nach den leidigen Diskussionen um die Bewertungen hab ich gedacht, es ist eigentlich egal... Nebenbei schmeckt mir die Suppe.. Gruß sanssavoir

08.03.2010 22:10
Antworten
ernan

Na wenn der Rezeptersteller aus Jux und Dollerei mit Null Sternen wertet, dann werte ich doch mal -ohne nachgekocht zu haben- mit deren Fünf. Obwohl die Sache mit der Karotte, tststs :-) LG ernan

03.03.2010 23:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo@all, leider habe ich mich bei der Rezepteingabe "vertippselt" und unter den Zutaten eine Karotte vergessen. Für alle Ausdrucker: Bitte ergänzen. Danke. Gruß sanssavoir

10.01.2009 15:28
Antworten