Schafskäse mit Tomate überbacken


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 13.05.2003 355 kcal



Zutaten

für
1 Pck. Schafskäse oder Feta
2 Tomate(n)
1 Ei(er)
1 Bund Petersilie, glatte

Nährwerte pro Portion

kcal
355
Eiweiß
21,17 g
Fett
27,40 g
Kohlenhydr.
5,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Den Schafskäse und Tomate in Scheiben schneiden. Tomate, Käse schichtweise in ein mikrowellengeeignetes Gefäß füllen. Das Ei oben drauf schlagen. Das geschlossene Gefäß ca. 3 Min bei 800 Watt in der Mikrowelle garen lassen. Mit fein gehackter Petersilie bestreuen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gabipan

Hallo! Mir hat dieses schnelle Gericht gut geschmeckt, allerdings war mir der Schafkäseanteil etwas zu hoch - beim nächsten Mal nehme ich eine kleinere Packung als 250g. LG Gabi

19.02.2016 20:08
Antworten
mima53

Hallo ich habe es in 2 Mikroschalen zubereitet und ich war auch überrascht, dass es so gut geschmeckt hat, das war ein köstliches, leichtes Abendessen lg Mima

29.04.2010 19:05
Antworten
enini

In der Mikrowelle habe ich es noch nicht ausprobiert, aber ich kenne dieses Rezet traditionell von meiner Mutter aus dem Backofen (bulgarisch). Dann kommen aber unbedingt noch ein paar Zwiebelringe dazu.

15.07.2009 22:04
Antworten
diekleinetine

noch schön tabasco obendrauf und man hat nen perfekten schnellen snack, grad wenns jetzt wieder wärmer wird.

03.04.2009 14:53
Antworten
photizo

Mein erstes Mikrowellenessen - Ganz schnell gemacht und die Kombination von Tomate/Ei/Schafskäse schmeckt auch prima! Ein Stern Abzug bei der Optik ;o)

24.06.2008 14:24
Antworten
Kati1989

Ich muss zugeben, erst war ich skeptisch, ob das wirklich funktioniert - aber es hat geklappt! Die Optik war zwar etwas gewöhnungsbedürftig (zumal ich es nicht auf die Reihe bekommen habe, das Eigelb unversehrt zu lassen), aber es hat wirklich lecker geschmeckt. Dazu eine frische Scheibe Brot und fertig ist ein leckeres, schnelles Abendessen. LG, Kati.

09.07.2007 17:38
Antworten
robbe-31

hm. ich glaub ohne ei kann ich es mir leckerer vorstellen, dafür berge von frischen kräutern...... lg robbe

08.07.2005 10:00
Antworten