Auflauf
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Nudeln
Pasta
Saucen
Schnell
Sommer
einfach
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lachs - Zucchini - Lasagne

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 29.11.2008



Zutaten

für
250 g Ricotta, weicher
3 EL Olivenöl
100 ml Schlagsahne
1 EL Zitronensaft
1 EL Zitronenschale, abgeriebene, unbehandelt
Salz und Pfeffer
1 Bund Basilikum
400 g Zucchini
300 g Lachs, TK
16 Lasagneplatte(n)
3 EL Pinienkerne
2 EL Parmesan, geriebener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten Kalorien pro Portion ca. 513 kcal
Ricotta, Öl, Sahne, Zitronensaft und Zitronenschale miteinander verrühren. Anschließend die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt die Basilikumblättchen abzupfen und bereit stellen. Die gewaschenen Zucchini vierteln und in Stücke schneiden. Den angetauten Lachs in etwa ein Zentimeter große, quadratische Stücke schneiden.

Nun geht es ans Schichten: Erst eine Lage Lasagneplatten, dann Lachs und Zucchini, Salz und Pfeffer, Basilikum-Blättchen, eine Schicht Ricotta-Creme und wieder Lasagneplatten und so fortfahren. Mit Ricotta-Creme abschließen.

Die Lasagne im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft etwa 20 Minuten backen. Mit Parmesan und Pinienkernen bestreuen und noch einmal etwa 10 Minuten backen.

Anmerkung: Lachs enthält gesunde Fischöle: Die ungesättigten Fettsäuren sind gut für die Gehirnentwicklung von Babys und Kleinkindern.

Statt der Pinienkerne kann man auch eine Nusskern-Mischung für Salate nehmen oder Sonnenblumenkerne.

Zuerst war ich über die Menge an Basilikumblättchen erstaunt, dann hätten es im Nachhinein fast noch mehr sein können.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mäusekönigin

das Rezept ist wirklich empfehlenswert. da ich eine faule Köchin bin habe es mir etwas leichter gemacht ;-) anstatt tk-lachs auftauen lassen und dann dünn schneiden habe ich geräucherten Lachs genommen der ist würzig und bereits in dünne Scheiben geschnitten. die Zucchini habe ich geraspelt und damit war die backzeit auch kürzer:-) die Kerne finde ich eine tolle Idee für den gewissen Crunch. das nächste mal kommen die auch noch zwischen die Schichten!

04.01.2018 15:29
Antworten
TanteGina01

Hallo, Sehr lecker. Lachs und Zucchini in Scheiben geschnitten wird wunderbar durch. 25 Min Garzeit + 10Min überbacken. Habe Gouda und Parmesan genommen, aber keine Pinienkerne. Nur die Soße finde ich etwas knapp für 4 Portionen.

31.07.2017 12:17
Antworten
ah1970

ich hatte außer Zucchini alles da - und kann Euch sagen Lauch geht auch. Allerdings bleibt er, auch wenn man ihn sehr fein schneidet ein kleines bisschen bissfest, vorher anschwitzen wäre also gut. Die Ricotta-Sauce ist wirklich sehr lecker. Wie man aus der Menge allerdings mehr als 3 Schichten zaubert, erschließt sich mir nicht ganz. In meine Form passen je Schicht 3 Lasagneblätter und für 4 Personen wäre es damit ein bisschen knapp geworden, finde ich.

17.10.2016 18:29
Antworten
Mieze2106

Hallo, bei uns gab's heute Abend diese sehr gute Lasagne. Ich musste den Ricotta durch normalen Frischkäse ersetzen und hab auch etwas mehr gebraucht - so ca. 400g. Rest nach Rezept. Es hat uns sehr sehr gut geschmeckt!

21.08.2016 23:48
Antworten
justme67

Hallo, ich habe mich gestern an diese Lasagne gewagt, allerdings ganz leicht abgewandelt. Für meine Auflaufform brauchte ich gut 600 g Ricotta, um zwei Schichten damit zu füllen. Dadurch hatte ich nur zwei Schichten Lasagneplatten benötigt, was mir etwas zu wenig erschien. Auch habe ich folgendermaßen geschichtet: Lasagneplatte unten, Lachs (in dünne Scheibchen geschnitten), Salz und Pfeffer, Basilikumblätter, dünne Scheiben Zucchini, Ricottacreme und wieder von vorne anfangen. Auf die letzte Schicht Ricottacreme habe ich noch eine Lage Lasagneblätter draufgepackt und abschließend eine Tomatensoße aus stückigen Tomaten (die ich noch vom Vortag übrig hatte) darüber gegeben. Ich hatte die Lasagne aber auch gut 40 Minuten im Ofen, weil ansonsten die Zucchinischeiben nicht durch gewesen wären. Sie waren immer noch bissfest, aber gut. Das nächste Mal schneide ich sie vielleicht noch dünner... Geschmacklich war die Lasagne super! LG justme

05.01.2016 02:26
Antworten
Cantate

Hab die Lasagne gestern auch gemacht. besonders gut hat mir gefallen, dass ich die Sauce einfach zusammenrühren konnte ohne erst groß zu kochen wie Bechamel zB Mit der Zeit/Temperatur hatte ich aber auch ein paar Probleme, bei 180 Umluft wurde die *Deckschicht* schon nach kurzer Zeit braun, wohingegen die Zucchini noch nicht durch waren...hab dann auf 150 runtergedreht und dafür 10 min länger gebacken. Nächstesmal werd ich 180 Ober/Unterhitze nehmen, das verbrennt nicht so schnell. Insgesamt aber ein schönes Rezept! lg Cantate

08.07.2009 09:54
Antworten
risei

Hallo nichmal, also, gestern gab es deine Lasagne. Sehr schnell, sehr einfach und wirklich lecker. Ich werde aber beim nächsten Mal die Ricottacreme (schmeckt himmlisch, auch ohne die Lasagne drumrum ;-)) mit Milch oder Brühe etwas flüssiger machen, die Lasagne war ziemlich kompakt. Jedenfalls gibts die bei uns wieder und vielen Dank auch für das schöne (Kinder)-rezept. LG Risei

15.02.2009 15:41
Antworten
risei

Hallo magnus-christoph, deine Lasagne höt sich sehr elcker an, v.a ist es mal eine Lachslasagne ohne Spinat.... Muss man den Lachs vorher nicht garen? Und die 20 min. finde ich etwas knapp, oder? Ich würde die Lasagne gerne für Gäste machen und bin da etwas unsicher. LG Risei

08.02.2009 13:01
Antworten
magnus-christoph

Hallo, Risei! Da Du den Lachs nach dem Auftauen in Stücke schneidest, ist er so klein, so das er wunderbar gar wird, auch bei nur 20 bzw. 30 Minuten Garzeit. Wenn Du Dich also genau an das Rezept hältst, kann gar nix schief gehen. (Ist eigentlich ein Kinderrezept. Hi, hi, hi...). Nein, Spaß beiseite. Das Rezept wurde schon vielfach ausprobiert und es funktioniert wirklich ganz einfach. Für mehrere Personen gibt bitte lieber etwas mehr Ricotta dazu. Guten Appetit!

08.02.2009 14:32
Antworten
risei

Na, das ging ja schnell. Vielen Dank, ich probiers und werde dann berichten. Wenns ein Kinderrezept ist, sollte ich das wohl hinkriegen.....;-) LG Risei

08.02.2009 14:34
Antworten