Gebackene Banane


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Der Ausbackteig ist auch für andere, deftigere fernöstliche Rezepte verwendbar.

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 28.11.2008 1677 kcal



Zutaten

für
60 g Weizenmehl
60 g Kartoffelmehl
150 ml Bier (Altbier)
2 TL Zucker
½ TL Hefe
3 Banane(n)
½ Liter Pflanzenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
1677
Eiweiß
5,11 g
Fett
152,24 g
Kohlenhydr.
71,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Beide Mehlsorten mit dem Zucker und der Hefe vermengen, dann langsam unter ständigem Rühren das Bier hinzu gießen.
Der Teig behält eine flüssige Konsistenz und braucht ca. eine halbe Stunde Ruhe, ehe er weiter verarbeitet wird.
Dann nur noch die geschälten Bananen, ganz oder in Stücke geschnitten, eintauchen und in reichlich Öl bei dreiviertel Hitze etwa eine Minute frittieren.

Tipp:
Statt Banane kann auch Ananas oder jede beliebige Frucht oder Hühnchenfleisch etc. verwendet werden. Dann muss evtl. länger frittiert werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

itzimitzi69

Hallo scummy habe heute abend deine bananen gemacht. Echt der Hammer besser als beim Chinesen vielen vielen dank für das rezept

28.04.2016 19:51
Antworten
Pro_Koch

Servus! Das Rezept hat mich beeindruckt und war sehr sehr lecker! :* Ich gehe oft zum Chinesen zum essen, und meine Lieblingsnachspeise sind eben die gebackenen Bananen. Nun bin ich auf dieses Rezept gekommen und habe es sofort ausprobiert. Es ist genau so gut wie ich sie kenne. Sehr lecker! Übrigens habe ich statt Bier auch Mineralwasser hergenommen (wie italialady).. Da ich gegen Alkohol bin. Danke fürs Rezept!

08.04.2014 21:56
Antworten
cooker59

Hallo ich habe heute erstmals diesen Nachtisch ausprobiert und ich kann dem Chinesen "noch" nicht konkurrieren für mich etwas irreführend ist das der Teig recht schnell dunkel wird was ich auf eine zu große Hitze zurück führe und die Bananen waren wohl zu frisch und deswegen zu fest....sie waren auch nur lauwarm geworden aber egal nach dem Backen raus auf ein Abtropfgitter und dann etwas Puderzucker drüber und dann dazu eben Honig geschmacklich war es aber wirklich lecker.....eben bis auf die zu feste Banane was ich beim nächsten mal sicher vermeiden werde. lg Klaus der Singlekoch

04.10.2011 22:36
Antworten
Djninja

Alles sehr tolle anregungen, muss ich zustimmen werde das wohl alles mal ausprobieren müssen! Additional kann ich noch Beisteuern: mit dem original Rezept von Rayzor kann man auch wunderbar Fisch in Bierteig machen. Dazu nimmt man dann am besten Seelachsfilet und fritiert das ganze in der Friteuse MfG DJNinja

27.08.2011 20:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

habe gerade dein "hyperfantastisches" Rezept mit Äpfel ausprobiert. Statt Bier mit Cola :-) mein Süßer war begeistert :-) ich nicht minder. Vielen Dank lG furoma

25.07.2011 22:25
Antworten
MetzgersTochter

Heute gabs bei uns gebackene Bananen zum Nachtisch. Erstmal Kompliment, sie sind einfach zuzubereiten und schön knusprig geworden. Tipp: Wer Honig dazu servieren will, sollte die Zuckermenge zumindest halbieren, wenn nicht ganz weglassen, sonst wirds zu süß. Ansonsten fand ich den Teig gelungen, ich werde auch mal die bereits vorgeschlagenen Hühnerbällchen probieren und dann über meine Erfahrungen berichten. Danke für das gute Grundrezept!

20.11.2009 21:56
Antworten
Ann1981HH

Geniales Rezept! Endlich mal ein Ausbackteig der knusprig bleibt! Mit Mineralwasser klappts auch gut! Habe den Teig ein wenig umgewandelt und für Hühnerbällchen-Süßsauer verwendet. Habe nur 1 TL Zucker genommen, aber stattdessen 1/2 TL Salz und ein wenig Paprikapulver hinzugefügt. Beim nächstenmal kommt noch Ingwer-Zitronengrad-Pulver rein, gibts fertig von Bamboo Garden. :-) Woher hast du das Rezept Scummy? Direkt vom Chinesen? :-) Werde nächste Woche auch mal deinen Eifler Topfkuchen ausprobieren ;-)

27.06.2009 21:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich bin auch immer noch und immer wieder ganz angetan von dem Rezept, das ich übrigens von nem Kumpel habe, der das seinem Asia-Liefer-Service abgeschwatzt hat. Daher hatte ich auch ein Rezept für eine süße Soja-Chili-Sauce, die aber leider bei mir nie gelingt. Der Topfkuchen ist dagegen ein uraltes Familienrezept, das zwar gerade so überhaupt nicht zur allgemeinen Wetterlage passt, wohl aber immer nud ständig absolut fantastisch schmeckt - und schließlich ja auch kalt genießbar ist.... Viel Spaß beim Kochen! Lass mich gerne wissen, ob es was geworden ist.

29.06.2009 13:18
Antworten
italialady

Hallo, ich habe die gebackene Bananen etwas abwandeln müssen. Statt Bier habe ich Mineralwasser genommen ( der Kinder wegen) und statt Kartoffelmehl (hatte ich nicht im Haus) nahm ich Speisestärke. Meinen Kindern habe sie gut geschmeckt. LG Italialady

29.03.2009 16:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi, ist natürlich nen prima Kinderessen und vielleicht sind ja trotz des Frittiervorgans noch nen paar Vitamine übrig. Übrigens auch trotz des Bieres durchaus kindertauglich, da ja das Bier bei der Hitze sehr rasch verfliegt. Aber wenn es auch so gut geklappt hat, freue ich mich und wünsche für das nächste Mal wieder guten Appetit!

30.03.2009 17:21
Antworten