Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.11.2008
gespeichert: 52 (0)*
gedruckt: 652 (15)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.12.2007
2.030 Beiträge (ø0,55/Tag)

Zutaten

80 g Sultaninen
2 EL Rum
300 g Mehl
100 ml Sahne
400 ml Milch
1 Prise(n) Salz
2 TL Lebkuchengewürz
Ei(er)
80 g Mandel(n), gemahlene
2 Pck. Vanillezucker
  Butter zum Braten
  Puderzucker zum Bestäuben
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 760 kcal

Die Sultaninen ca. 30 Minuten im Rum einweichen. Inzwischen das Mehl mit Sahne und Milch glatt verrühren. Salz und Lebkuchengewürz dazu geben. Die Eier trennen und nach und nach die Eigelbe unter den Teig rühren. Den Teig ca. 30 Minuten quellen lassen.

Die Sultaninen sowie die Mandeln unter den Teig heben. Das Eiweiß mit Vanillezucker steif schlagen. Den Eischnee unter den Teig heben, evtl. noch etwas Zucker beifügen.

Etwas Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, nach und nach 3-4 Pfannkuchen backen. Dabei jeden Pfannkuchen bei mittlerer Hitze backen, bis die untere Seite goldgelb ist. Anschließend wenden und die andere Seite ebenfalls goldgelb backen. Die Pfannkuchen mit zwei Gabeln oder Pfannenwendern in mundgerechte Stücke reißen bzw. zupfen und mit Puderzucker bestäuben.

Wer Rum nicht mag, kann die Sultaninen auch in Orangensaft oder Milch einweichen.

Nach Belieben Kompott dazu servieren.