Backen
Herbst
Kuchen
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Walnussecken

besonders saftig, gibt 10 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.11.2008



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl, Type 405
1 TL Backpulver
100 g Zucker
1 EL Vanillezucker (Bourbon-)
120 g Butter
1 Ei(er)
1 Eigelb
Mehl, zum Ausrollen
Fett, für die Form

Für den Belag:

150 g Butter
150 g Zucker
3 EL Wasser
2 EL Rum, 40 %
400 g Walnüsse, teils gehackt, teils gemahlen
6 EL Aprikosenkonfitüre
200 g Kuchenglasur (Schokofettglasur)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Teig:
Mehl mit dem Backpulver mischen und in einer Schüssel mit Zucker, Vanillezucker, kalter, in kleine Stücke geschnittener Butter, dem Ei und dem Eigelb rasch zu einem Knetteig verarbeiten. Anschließend 1/2 Stunde kalt stellen.

Belag:
Butter mit Zucker, Wasser, Rum in einem Topf aufkochen lassen und die Walnüsse unterheben. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen, gelegentlich umrühren.

Den Knetteig mit bemehlten Händen auf ein gefettetes Backblech verteilen und dünn ausrollen. Aprikosenmarmelade auf den Teig streichen und anschließend den Walnussbelag darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 150° C ca. 20 - 30 Minuten backen.
Noch warm in Dreiecke schneiden.

Nach dem Erkalten die Walnussecken auf zwei Seiten in die flüssige Schokofettglasur tauchen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ufaudie58

Hallo Heike, vielen Dank für die 5 ***** Sterne. Hab die Nussecken gestern auch wieder gebacken, allerdings diesmal mit Haselnüssen. LG Uschi

30.11.2010 00:38
Antworten
overo

Bei uns haben die nicht lange gelebt , die waren sooooo lecker !!! Ich habe allerdings mehr Marillenmarmelade raufgeschmiert , das war dann noch saftiger . liebe Grüße Heike

12.11.2010 12:09
Antworten
Rosalilla

Hallo Ostfriesin, ich habe Dir eine KM geschickt. Rosalilla

13.11.2015 22:19
Antworten
Ostfriesin1

Hallo Rosalila, WAS ist ein Lumarateiler? Kann weder bei ebay noch bei google etwas mit diesem Namen finden... Dabei scheint es sich hierbei um ein richtig gutes Teil zu handeln, mit dem man gleichmäßige Gebäckstücke herstellen kann! Kannst Du bitte helfen? LG aus HH von Molly

13.11.2015 22:03
Antworten
ufaudie58

Hallo Rosalilla, du kannst sie natürlich auch wie du es beschrieben hast, als Kleingebäck z. B. bei der Weihnachtsbäckerei schneiden! Auch ich habe sie schon so eingeteilt.... Jeder so wie es ihm gefällt, Hauptsache sie haben dir geschmeckt. Danke für deine freundliche Bewertung. Liebe Grüße Uschi

03.01.2010 12:13
Antworten
Rosalilla

Hallo Uschi! Ich hab Deine Walnussecken gebacken, bei mir waren es aber schon mehr als 10 Stück, ich hab sie mit dem Lumarateiler für blechkuchen eingeteilt und dann jedes Quadrat nochmal diagonal geteilt, das wurden dann 60 Stück, die sind wirklich supersaftig gewesen, Danke fürs Rezept! Tschüß Rosalilla

02.01.2010 19:22
Antworten
ufaudie58

Hallo Rosalilla, ein ganz normales Backblech natürlich... LG Uschi

17.07.2009 19:23
Antworten
Rosalilla

Hallo Uschi! wie groß soll das Blech denn sein? Danke! Tschüß Rosalilla

16.07.2009 17:01
Antworten
ufaudie58

Hallo, liebe Burgy... freut mich, dass dir mein Rezept so gut gefallen hat. Ich wünsch dir natürlich auch viel Erfolg beim Nachbacken...und würd mich über ne Mitteilung und ne pos.Bewertung sehr freuen. LG Uschi

01.02.2009 17:57
Antworten
ritel

Hallöchen! Danke für das tolle Rezept. Da ich im letzten Herbst sehr viel Walnüsse geerntet habe, suchte ich Rezepte zur Verwertung den Nüsse und bin auf diese Rezept gestoßen. Es ist einfach nur lecker!!!!!!!!!!!!! Lg Ritel

12.01.2009 19:11
Antworten