Fleisch
Gemüse
Vorspeise
kalt
Hauptspeise
Rind
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Braten
Lamm oder Ziege
Türkei
Mittlerer- und Naher Osten
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Anatolisches Auberginen - Hack - Gericht 'Ali Nazik'

sehr erfrischend, einfache Zubereitung

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 27.11.2008 502 kcal



Zutaten

für
2 Aubergine(n)
500 g Hackfleisch, vom Rind oder Lamm
500 g Naturjoghurt
1 Knoblauchzehe(n)
Salz
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
502
Eiweiß
29,88 g
Fett
38,99 g
Kohlenhydr.
8,16 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Auberginen mit der Gabel mehrfach einstechen, mit Alufolie umwickeln und für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen legen. Die Auberginen sind gar, wenn man sie leicht eindrücken kann.
In der Zwischenzeit das Hackfleisch in einer Pfanne in Olivenöl braten und mit Salz würzen.

Den Joghurt mit Salz abschmecken, die zerdrückte Knoblauchzehe einrühren und den Joghurt kalt stellen.

Die Aubergine aus dem Backofen holen und die Alufolie entfernen. Dann die Auberginen in ein Sieb legen und ein wenig abkühlen lassen. Vorsicht: der Saft der Auberginen läuft aus, daher einen Teller unter das Sieb legen. Wenn die Auberginen abgekühlt sind, schälen und in kleine Würfel hacken.

In einer flachen Form zunächst die Auberginen verteilen. Darauf dann das Hackfleisch verteilen und zum Schluss den Joghurt darauf streichen.

Dazu Fladenbrot servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Inebiene

Ich habe dieses Gericht kürzlich bei meinem Lieblings-Türken gegessen und fand es einfach nur lecker. Ich werde aus auf jeden Fall mit der Aubergine aus meiner Gemüsekiste nachkochen. Danke für das Rezept.

25.08.2015 10:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, dieses Gericht hat uns gut geschmeckt. Allerdings waren die Auberginen nach 20 Minuten keinesfalls weich, ich hab sie fast eine Stunde im Backofen gehabt. Sie liessen sich auch nicht schälen, was mich aber nicht gestört hat, im Gegenteil. Da Auberginen ja ziemlich weich sind, haben die Würfelchen durch die Schale noch etwas Biss gehabt. Grüße von Regine

19.06.2014 13:34
Antworten
Bräsekötchen

Hallo, sehr lecker, auch gerne mit gebratenen Peperoni oder Spitzpaprika und gebratenen Tomaten zusätzlich.... Grüße vom Bräsekötchen

18.06.2012 20:51
Antworten
Istanbul_34

Hallo demma, Das war lecker ! Ich habe nur die Auberginen, Joghurt, Hackfleich+tomatenmark übereinander gerichtet. PERFEKT! 5***** Sterne LG Istanbul_34

02.11.2010 03:20
Antworten
demma

Ja, so schmeckt es auf jeden Fall viel besser, mit pul biber und nane, ich bin ein absoluter nane-fan! :-)) LG demma

05.03.2009 21:51
Antworten
ahmadellen

Vielen lieben Dank für das Rezept! Hab das Hackfleisch mit Paprika (Pul Biber), Pfefferminze (Nana) und bisschen Zitronensaft gewürzt.

05.03.2009 20:18
Antworten