Eier oder Käse
einfach
fettarm
Gemüse
kalorienarm
Party
raffiniert oder preiswert
Salat
Schnell
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Blumenkohlsalat mit Krabben

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.11.2008



Zutaten

für
2 große Blumenkohl
Wasser, gesalzen
5 Ei(er), hart gekocht
2 Bund Dill
6 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
300 g Krabben
2 Gläser Mayonnaise, light
4 EL Curry
250 ml Schlagsahne, light

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
1,5 Bund Dill fein hacken, mit 3 El Zitronensaft sowie Pfeffer mischen und die Krabben darin marinieren, bis der Blumenkohl fertig ist.

Kohlköpfe in Röschen teilen und diese ca. 7 Min. im kochenden Salzwasser bissfest garen. Aus dem Wasser heben, kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Die Eier pellen und sechsteln.

Die Mayonnaise mit Salz, Pfeffer, restlichem Zitronensaft sowie Curry cremig schlagen und die steif geschlagene Sahne unterheben.

Die Blumenkohl-Röschen auf einer Platte anrichten, mit der Mayonnaisen-Sahne begießen, die Krabben und Eier darauf verteilen und mit Dillfähnchen garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

knobichili

Hi elmjägerin, fein, dass dieses Gericht bei euch so gut angekommen ist und......ganz lieben Dank für die super Bewertung :o) Liebe Grüße knobi

15.08.2010 09:30
Antworten
elmjägerin

Hallo, wir fanden den Salat sehr lecker. Die Sahne wurde allerdings durch Joghurt ersetzt. Auf alle Fälle wiederholenswert! Viele Grüße elmjägerin

14.08.2010 08:36
Antworten