Bewertung
(5) Ø3,43
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.11.2008
gespeichert: 67 (0)*
gedruckt: 871 (4)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.12.2004
180 Beiträge (ø0,03/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Kartoffel(n), festkochend
2 m.-große Zucchini
1 m.-große Zwiebel(n), rot
150 g Tomate(n), getrocknete in Öl
80 g Salami
Oliven, schwarz aus dem Glas
150 ml Milch
2 EL Parmesan
  Salz und Pfeffer
  Oregano
  Thymian
1 TL Ajvar, nach Belieben
  Kräuterbutter, oder Butte-Öl-Gemisch zum Anbraten
  Parmesan, zum Bestreuen

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben, die Zucchini in etwas dickere Scheiben schneiden. Die Tomaten abtropfen lassen und klein schneiden. Die Zwiebel halbieren und in dünne Ringe schneiden. Die Oliven ebenfalls abtropfen lassen und in dünne Ringe schneiden. Die Salami klein schneiden. Die Milch mit 2 EL Parmesan verrühren.

In einer großen Pfanne Kräuterbutter oder Butter-Öl-Gemisch zerlassen und die Kartoffelscheiben darin kurz leicht anbraten. Dann die Zucchini sowie die Zwiebeln dazu geben und kurz mit anbraten. Pfeffern. Nun Tomaten, Oliven und Salami darauf verteilen und das Milch-Parmesan-Gemisch darüber gießen. Pfeffer, Oregano und Thymian darüber streuen und nur ganz wenig salzen. Das Ganze zugedeckt bei kleiner Flamme 35- 40 Minuten schmoren. Zwischendurch die Pfanne immer mal etwas rütteln, damit sich die Flüssigkeit gut verteilt. 5 Minuten vor Ende nochmals mit etwas Parmesan bestreuen, wieder zudecken und fertig garen. Vor dem Servieren nochmal abschmecken.

Wer mag, kann in das Milch-Gemisch noch etwas Ajvar geben, dann wirds aber schärfer. Anstelle der Milch ist auch Sahne möglich, macht das Ganze aber natürlich etwas gehaltvoller. Wer es lieber etwas flüssiger mag, der kann noch ca. 50 ml Milch nachgießen.