Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.11.2008
gespeichert: 174 (0)*
gedruckt: 2.267 (21)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.09.2006
203 Beiträge (ø0,04/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Roulade(n)
1 große Zwiebel(n)
175 g Bacon, oder Schwarzw. Schinken, oder gewürfelter Speck
1 Bund Petersilie
6 TL Senf, mittelscharf
1 EL Margarine
150 ml Rotwein, trocken
2 EL Balsamico
550 ml Wasser
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Muskat
 evtl. Saucenbinder, dunkel

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rouladen ausrollen, mit der breiten Seite zum Körper legen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Jeweils mit 1 TL Senf bestreichen. Zwiebel häuten, halbieren und in feine Streifen schneiden, auf dem Fleisch verteilen. Den Speck über die Zwiebeln geben, die Petersilie fein hacken und ebenfalls darauf verteilen. Die Seiten vom Fleisch ein wenig einklappen und eng aufrollen. Mit Klammern oder Zahnstochern befestigen. Mit den Gewürzen von außen gut einreiben.

Die Margarine in einer Pfanne heiß werden lassen. Die Rouladen bei hoher Hitze rundum braun anbraten. 250 ml Wasser angießen und bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel 1 ½ Stunden schmoren. Die Rouladen herausnehmen und im Backofen warm stellen.

Den Rotwein zur Soße gießen, ca. 5 min reduzieren lassen. Das restliche Wasser angießen, nachwürzen und ca. 10 min. offen kochen. Den Essig zugeben, aufkochen, die Rouladen wieder zugeben und alles noch mal ca. 10 min schmoren lassen.
Wem die Soße zu dünn ist, etwas dunklen Soßenbinder unterrühren.

Dazu passen am besten Salzkartoffeln und Rotkraut.