Eintopf
Europa
fettarm
Fleisch
Gemüse
Griechenland
Hauptspeise
Herbst
ketogen
Low Carb
Rind
Schmoren
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rindertopf 'Stifado'

Griechischer Eintopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 26.11.2008 526 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Rindfleisch, (Keule)
6 EL Öl
Salz und Pfeffer
3 Knoblauchzehe(n)
3 Lorbeerblätter
1 Stange/n Zimt
1 TL Muskat
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
2 EL Tomatenmark
3 EL Essig, (Rotweinessig)
250 g Tomate(n), passierte
700 ml Wasser
100 ml Rotwein
500 g Zwiebel(n), kleine
500 g Tomate(n), kleine

Nährwerte pro Portion

kcal
526
Eiweiß
51,68 g
Fett
29,53 g
Kohlenhydr.
10,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Rindfleisch in 2 cm große Würfel schneiden. Portionsweise in Öl anbraten, salzen, pfeffern und heraus nehmen. Die Knoblauchzehen abziehen und hacken.

Im Bratöl den Knoblauch mit Lorbeerblättern, Zimtstange, Muskat, Kreuzkümmel und Tomatenmark kurz anrösten. Fleisch und Rotweinessig untermischen. Mit den passierten Tomaten, Wasser und Rotwein ablöschen. Alles ca. 60 Minuten zugedeckt schmoren. Die Zwiebeln schälen, zum Fleisch geben und weitere 55 Minuten schmoren. Die Tomaten häuten, dazu geben und 5 Minuten mitgaren. Alles abschmecken.

Dazu passt Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tinadd09

Super lecker, super zart. Wird immer wieder gern gekocht. 5 Sterne

29.12.2017 19:58
Antworten
Laby

Hallo, habe das Stifado mit Dosentomaten gemacht anstatt mit passierten Tomaten. Muskat kam erst zuletzt dazu; ein Hauch Chili (aber nicht zuviel!) hat prima gepaßt. Die Garzeit der Zwiebeln hängt sehr stark von deren Größe ab. LG, Laby

06.02.2015 23:08
Antworten
maus3

Meine Familie schlemmt gerade '! Ist Super einfach zu machen und gut vorzubereiten. Danke für das tolle Rezept! Nicole

17.12.2012 18:27
Antworten
cstoff

Hab das Gericht gestern gekocht und es war sehr einfach zu kochen und total lecker. Hab aber allerdings noch eine Karotte hinzugetan.

15.05.2011 12:36
Antworten