Gluten
Hauptspeise
Pilze
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratene Steinpilze

Funghi porcini arrosta

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.05.2003 205 kcal



Zutaten

für
700 g Steinpilze, frisch
2 EL Mehl
Salz
Pfeffer
1 Ei(er)
5 EL Semmelbrösel
Öl (Olivenöl)
3 Zehe/n Knoblauch
2 Zitrone(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
205
Eiweiß
13,68 g
Fett
8,74 g
Kohlenhydr.
16,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Steinpilze putzen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Diese in Mehl wenden und nebeneinander auf eine Arbeitsfläche legen, salzen und mit Pfeffer bestreuen. Das Ei verquirlen und die Scheiben zuerst darin, danach in Semmelbrösel wälzen. Das Olivenöl in einer breiten, flachen Pfanne erhitzen. Die ungeschälten Knoblauchzehen hinein geben. Dann die Pilzscheiben darin auf beiden Seiten goldbraun braten. Die Pilze auf vorgewärmte Teller legen und mit halbierten Zitronen zu Tisch bringen. Auf diese Weise kann sich jeder Gast seine Pilze ganz nach Geschmack säuern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Panierte Steinpilze kannte ich bisher noch nicht. Aber das schmeckt ja so dermaßen lecker. Das gibt es sicher wieder! Allerdings nur, wenn ich wirklich große Pilze finde, sonst ist das mit dem Panieren zu viel Akt. Sollte aber eigentlich kein Problem sein, es gibt heuer wahnsinnig viele Pilze. Grüße Goerti

21.09.2014 20:59
Antworten
fernwehchen

Hallo, es war mein allererster Versuch mit Steinpilzen und ich wollte sie unkompliziert zubereiten zum Abendessen. Wir waren überrascht, wie einfach und zugleich doch auch raffiniert dieses Rezept ist. Lecker! Mein Mann möchte das nächste Mal nur noch mehr Knobi - er hat ihn aus der Haut gepult und mitgegessen! LG fernwehchen

13.10.2012 08:03
Antworten
jüsial

Na wenigstens zeigt das Foto von Graf_Wronsky detailliert, wie das fertige Gericht aussieht :-)

08.10.2011 08:13
Antworten
Drottning1a

Vermutlich hast du einen Liter Olivenöl drübergekippt...

02.08.2009 10:09
Antworten
Guhrmoh

Panade ist ein flüssiger Brotteig zum Binden von Füllungen. Wahrscheinlich meinst Du die Panierung...

29.08.2014 20:43
Antworten
madenmagen

Im Moment gibts ein ganze Menge von dieden Leckereien Beim stöbern nach versch, Verwertunsmethoden muss ich das nach brutzeln danke mm

05.09.2006 04:00
Antworten
monpticha

So haben wir zum Abendessen einen Teil unseres Pilzfundes verdrückt. Ein unkompliziertes und sehr leckeres Rezept.

24.08.2006 20:12
Antworten
madenmagen

Hallo Callista Klassisch.Orginal it. Ganz einfach ,so hab ich meine Steinis auch oft schon gemacht Gruss mm

11.08.2006 04:40
Antworten
headeache

Hört sich sehr lecker an und wadert zum nachkochen in mein Kochbuch :-)

13.07.2005 13:58
Antworten
berezina

Hallo Callista, das Rezept habe ich heute abend ausprobiert, aber ohne die Pilze vorher in Mehl zu wenden. Es war superlecker!! LG berezina

06.09.2004 20:50
Antworten