Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Schwein
Winter
Schmoren
Herbst
Gluten
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Kohlrouladen aus Wirsing im Gemüsebett

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 26.11.2008 376 kcal



Zutaten

für
6 Blätter Wirsing, groß
600 g Hackfleisch
1 Zwiebel(n)
1 Ei(er)
1 Brötchen, altbacken
8 Tomate(n), getrocknet, eingelegt
Pfeffer
Salz

Für das Gemüse:

2 Zwiebel(n)
10 Cherrytomate(n)
6 Tomate(n), getrocknet, eingelegt
¼ Kopf Wirsing
100 ml Gemüsebrühe
2 TL Tomatenmark
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
376
Eiweiß
24,76 g
Fett
24,55 g
Kohlenhydr.
13,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Von einem Wirsingkopf 6 äußere Blätter ablösen und in kochendem Salzwasser blanchieren. Gut abtropfen lassen und trocken tupfen. Das Brötchen in Wasser einweichen.

Für die Hackfleischmasse die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die getrockneten Tomaten fein würfeln. Das Brötchen gut ausdrücken. Das Hackfleisch mit allen Zutaten von Zwiebel bis Salz zu einem Hackfleischteig verarbeiten und kräftig abschmecken.
Die Füllung gleichmäßig auf die Blätter verteilen. Die Seiten der Kohlblätter einschlagen und dann aufrollen, die Rollen müssen nicht festgesteckt werden, da sie auf das Gemüsebett kommen und nicht gewendet werden müssen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Für das Gemüsebett die Zwiebeln schälen. Zwiebeln, Cherrytomaten, getrocknete Tomaten würfeln. Den Strunk aus dem Wirsing schneiden und den Wirsing grob würfeln.
Das Tomatenmark in die heiße Gemüsebrühe einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Gemüse in eine flache Auflaufform geben, die gewürzte Gemüsebrühe darüber geben, die Kohlrouladen mit Naht nach unten auf das Gemüsebett setzen.
Die Form mit Alufolie abdecken und für etwa 50 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben. In den letzten 10 Minuten der Garzeit ohne die Alufolie garen.

Dazu passt Kartoffelpüree.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

duesefix

Hallo Curty, Einfach saulecker - ich habe übrigens den Restwirsing komplett ins Gemüsebett verabeitet, natürlich ohne die Strünke! Dass das Gemüse noch knackig ist, mag ich sehr gerne; schließlich bleiben so noch viele gute und gesunde Bestandteile erhalten. Dies ist ein Muß für jeden Wirsingliebhaber - und wenn man sich an das Rezept hält fast mit absoluter Geling-Garantie! Ein Träumchen! Gruß - Duesefix

07.02.2017 09:47
Antworten
2014lasse

Hallo Curty, Habe heute dein Rezept ausprobiert und es war soooo lecker das war das erste mal das ich Wirsinkohl Rouladen gemacht habe da ich sonst immer mich gedrückt habe wegen die arbeit aber dein Rezept ist einfach und toll und hat geschmeckt danke für das Rezept und von mir 5 Sterne lg. lasso

21.09.2014 18:36
Antworten
kristina15

Ein absoluter Geheimtipp !!! 👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏

09.02.2014 20:25
Antworten
kristina15

Hei....Super...eine ganz tolle Idee die Du da hattest dieses Rezept hier zu veröffentlichen !!! Ich bin voll begeistert....mal etwas anders zubereitet als die Klassische Roulade (Kohlroulade). Ich habe es heute auch gleich mal probiert....das war nun etwas besonderes mal endlich nach 6 Jahren Wirsingrouladen ....da Wirsing nicht in Norwegen so angeboten wird....in meiner Region war das ein Glückstreffer....so wollte ich ein schönes Rezept finden und habe mich für Deines hier entschieden. So war Dein Rezept ein hervorragender Leitfaden und eine Inspiration. nur die Garzeit hat absolut nicht hingehauen, aber das ist nicht so schlimm...sie sind eben fertig, wenn es in der Küche lecker nach Kohl duftet 😉🍲 ... Ich habe fast das dreifache an Garzeit benötigt 😯👏...aber man wird belohnt mit einem lecker schmeckendem Gericht.....hmmm..... ***** Volle Punktzahl von mir. Bilder sind unterwegs ! Grüße aus dem Norden Kristina

09.02.2014 20:21
Antworten
Marquise

Hallo curly Ich habe das Rezept heute ausprobiert - die Rouladen schmecken sehr gut. Für unseren Geschmack war das Gemüse nach der vorgegebenen Garzeit allerdings zu wenig weich. Ich habe die Rouladen (hierzulande übringens Laubfrösche genannt), warm gestellt und die Form für weitere 15 Min. im Ofen gelassen. Wir haben wie empfohlen Kartoffelpüree dazu gegessen, passt sehr gut. Ich habe die übrigen Rouladen in den Tiefkühler gepackt. Ich werde dann berichten, wie sie nach dem Auftauen schmecken. Viele Grüsse Marquise

25.10.2009 01:43
Antworten
curly64

Hallo Marquise, ich denke schon dass du die einfrieren kannst. Ich habe das noch nicht gemacht. Der Grund ist dass ich einfach keinen eingefrorenen Kohl mag. Egal welcher, ob Wirsing, Blumenkohl, Rosenkohl. .... Ich persönlich mag das einfach nicht. Aber einfrieren kannst die Rouladen auf jeden Fall. Viele Grüße curly

23.10.2009 16:38
Antworten
Marquise

Hi curly Ich bin durch den Kohlrouladen-Thread auf dein Rezept aufmerksam geworden - tönt sehr lecker. Ich möchte es morgen ausprobieren und hätte, da ich noch nie Kohlrouladen gemacht habe, noch eine Frage: Kann man die Rouladen auch tiefkühlen? Ich mache mein Hack immer selber und wegen 200 g lohnt es sich nicht wirklich, den Fleischwolf hervorzuholen ... Viele Grüsse Marquise

23.10.2009 02:56
Antworten