Backen
einfach
Kekse
Low Carb
Resteverwertung
Schnell
Vegetarisch
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Walnussmakronen

Eiweißverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 26.11.2008 2602 kcal



Zutaten

für
3 Eiweiß
100 g Puderzucker
300 g Walnüsse
½ TL Vanillezucker
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
2602
Eiweiß
59,87 g
Fett
211,83 g
Kohlenhydr.
120,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eiweiß mit der Prise Salz sehr steif schlagen. Anschließend den Puderzucker darüber sieben, den Vanillezucker dazugeben und unterrühren. Die grob gehackten Walnüsse unterheben.

Backofen auf 100 Grad vorheizen.

Mit Hilfe von zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen. Die Walnussmakronen ca.40 Minuten backen.

Nach dem Auskühlen in einer Blechdose aufbewahren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochfan50

40 Minuten Backzeit bei 100° haben bei mir ganz und gar nicht gereicht, nach ca. der doppelten Zeit habe ich die Makronen dann irgendwann aus dem Ofen geholt. Aber lecker sind sie. :-)

27.11.2015 12:51
Antworten
bienenelfe75

Momentan ist die erste Fuhre zwar noch im Backofen, aber der "Teig " schmeckt schon mal himmlisch! Da ich zu faul war noch mehr Walnüsse zu knacken, mussten 200g reichen ;-) Außerdem hab ich zwei EL selbstgemachten Vanillezucker genommen (ja, wir mögen es gerne süß ) ;-). Ich bin überzeugt, dass die fertigen Makronen genauso himmlisch sind, darum ( und weil es so schön s hellen und einfach ging) 5* !!!

20.11.2015 18:40
Antworten
DK2606

Die Makronen schmecken wirklich phantastisch. Habe nur ein Problem: sie sind sehr zerbrechlich. Was kann ich tun, damit sie "robuster" werden?

05.12.2011 17:39
Antworten
zeterzippe

Hallo Schokostrudel, vielen Dank für das tolle Rezept. Endlich mal eine andere Variante der Eiweißverwertung als Kokosmakronen. Allerdings habe ich die Makronen bei 150° 35 Minuten gebacken. Lecker! LG Monika

04.12.2011 12:27
Antworten
Tine14

Hallo Schokostrudel, jedes Mal, wenn es bei uns Vanilleeis gibt, backe ich jetzt aus dem übrig gebliebenen Eiweiß Deine Makronen, die meistens keine paar Tage überleben. Sie schmecken einfach toll.

31.10.2011 14:35
Antworten
Tine14

Absolut simpel, mußte bei meinem Ofen die Trocknungszeit auf 1 h erhöhen. Sehr feines Rezept. Vielen Dank.

26.10.2011 09:55
Antworten