Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Birnen - Topfen - Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.11.2008 5825 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

250 g Mehl
140 g Butter
90 g Zucker
2 Eigelb

Für den Belag:

500 g Birne(n)
4 Ei(er)
100 g Butter
½ Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb davon
350 g Quark
100 g Zucker
250 g Sauerrahm
50 g Mehl
50 g Mandelblättchen
Fett für das Blech
Mehl für das Blech

Nährwerte pro Portion

kcal
5825
Eiweiß
137,66 g
Fett
354,95 g
Kohlenhydr.
520,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für den Mürbeteig alle Zutaten verkneten und 1/2 Std. kühlstellen. Für den Belag die Eier trennen. Die Eiweiße mit einer Prise Salz halbsteif schlagen, den Zucker hinzufügen und zu steifem Schnee weiter schlagen. Die Butter mit Zitronenschale cremig schlagen, Eigelbe und Quark einrühren. Sauerrahm und Mehl einrühren. Zum Schluss den Eischnee unterheben.

Eine Backpfanne (ca. 30 x 20 cm) einfetten und bemehlen und mit dem Mürbeteig auslegen. Ein Drittel der Quarkmasse über den Teig streichen. Die geschälten, entkernten und blättrig geschnittenen Birnen darüber verteilen. Die restliche Quarkmasse darauf verteilen. Mit Mandelblättchen bestreuen.

Bei 180°C ca. 3/4 Std. backen. Mit Puderzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Für ein "normales" Backblech habe die 1,5 fache Menge genommen. Gut, ein bisschen Mürbeteig blieb übrig, die Kinder freuten sich. Ansonsten wirklich ein sehr leckerer Kuchen, bei Gelegenheit mache ich den mal wieder. Übrigens sind die Birnen auf meinem Rezeptfoto nicht so hart wie sie aussehen! Vielen Dank jedenfalls für`s Rezept. Grüße von Goerti

15.10.2018 19:37
Antworten
Bianca2608

Lecker... Da ich keinen Sauerrahm zur Hand hatte, habe ich einfach einen 500 gr Becher Quark genommen. Das Ergebnis schmeckt super. Ich habe den Kuchen auf einem ganz normalen Backblech gebacken.

08.03.2015 16:17
Antworten