Schnecken aus Quarkteig


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 25.11.2008 2883 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Quark
6 EL Öl
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Für die Füllung:

50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50 g Rosinen, oder Korinthen
50 g Mandel(n), gehackt
etwas Butter
Fett, für das Blech

Nährwerte pro Portion

kcal
2883
Eiweiß
62,24 g
Fett
111,59 g
Kohlenhydr.
400,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Zutaten für den Teig verkneten und zu einer Teigplatte von etwas 45 x 35 cm ausrollen.
Den Teig mit Butter bestreichen.
Die vermischten Zutaten für die Füllung auf dem Teig verteilen und von der kürzeren Seite einrollen. Die Rolle nun in 1 cm starke Scheiben schneiden.

Die so entstandenen Schnecken auf ein gefettetes Backblech legen, flachdrücken und 15 - 20 min bei 180 °C backen.

Die Schnecken können nach Belieben mit Zuckerguss überzogen werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bärbines

Hatte 200g Quark zu Hause. Habe die Mehlmenge auf 400g erhöht und auch 90g Zucker verwandt. Aufgrund der Kommentare habe ich auch noch 4EL Milch und 1 Ei zugegeben. Mit dem Thermomix zu Streuseln verarbeitet und dann mit der Hand weitergeknetet. So hatte der Teig für mich die perfekte Konsistenz. Bei der Füllung habe ich 100g gehackte Mandeln genommen und die Rosinen weggelassen, da sie nicht von allen Gästen gemocht werden. Dafür habe ich vorm Aufrollen noch etwas Zimt drübergestaubt. Nach dem Backen noch heiß mit Zitronen-Puderzuckerglasur bestrichen. Sehr lecker. Bewertung werde ich keine abgeben, da ich doch einige Änderungen vorgenommen hatte. Aber als a Anregung toll. Danke für das Rezept.

03.11.2019 11:23
Antworten
pillepalle01

In dem Quarkteig Rezept fehlt Flüssigkeit ( Milch) und durch das Ei läst sich der Teig besser verarbeiten. Ich würde auch die Backpulvermenge auf 3 Teelöffel reduzieren.

23.10.2018 13:23
Antworten
He-fe

Ich mache meinen Quarkölteig mit 150 g Quark 6 EL Öl 6 EL Milch 1 Ei 75 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 400 g Mehl 1 Pck. Backpulver wie oben mehrmals beschrieben kommt bei mir 1 Ei und 6 El Milch in den Teig und 400 gr. Mehl. Der Teig gelingt so immer und lässt sich sehr gut verarbeiten. LG He-fe

26.04.2018 22:58
Antworten
pillepalle01

Das Rezept ist Top

23.10.2018 13:24
Antworten
Ingridih

Hallo, ich hab die Schnecken mal wieder gebacken. Den Teig im Thermomix geknetet, da geht,s noch schneller. In den Teig aber kein ganzes Päckchen Backpulver verarbeitet.Gehen trotz dem gut auf, schmecken uns so besser. LG Ingridih

19.01.2018 20:23
Antworten
ravens_right_wing

Hallo! Ich hätte nur eine Frage: Muss man 250 gr oder 150 gr Quark nehmen? Wegen dem Kommentar über mir :) LG

05.05.2009 20:42
Antworten
Moosfreundin

Sorry für die späte Antwort... ich habe 250g Quark verwendet.

19.06.2009 12:21
Antworten
Moosfreundin

Sehr deliziös!! Habe das Rezept noch ergänzt und statt der Butter den Teig mit Aprikosenkonfitüre bestrichen und als Füllung geröstete Mandeln und Schokosplits verwendet...superb :)

08.04.2009 19:33
Antworten
Moosfreundin

P.S. Die Zähigkeit des Teiges ließ sich mit insgesamt 250g Quark kompensieren, Ei braucht man da nicht ^^

08.04.2009 19:34
Antworten
erikahartenberger

In dem Rezept hat sicherlich die Zugabe von einem Ei gefehlt!!! Der Teig ist total zäh gewesen und hat sich nicht gebunden. Ich habe nachträglich ein Ei drunter geknetet, was die Konsistenz ein bißchen verbessert hat, war aber nicht optimal !!!

06.12.2008 10:01
Antworten