Weihnachten
Konfiserie

Rezept speichern  Speichern

Haselnuss-Makronen

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 68 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 01.05.2003



Zutaten

für
4 Eiweiß
250 g Puderzucker
1 Zitrone(n), unbehandelt
250 g Haselnüsse, gemahlen
Oblaten, Durchmesser 5 cm
Haselnüsse, ganz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Eiweiß mit dem Puderzucker zu einer zähflüssigen Masse schlagen. Abgeriebene Schale einer Zitrone und gemahlene Haselnüsse unterheben. Mit dem Teelöffel kleine Häufchen auf die Oblaten setzen. Obendrauf je eine Haselnuss setzen, 3 Stunden trocknen lassen und dann ca. 20 Minuten bei 120 °C backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tanja_Asmus

Danke für das leckere Rezept ich habe es trotz nussallergie gebacken und werde mir 2 am Tag genehmigen also.so ein toller Geschmack ich mag es mit der süsse aber mein Mann sagt das nächste mal 50 g weniger Zucker....Werde dann gerne berichten

02.10.2018 20:09
Antworten
Kerstin-Alex

Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept! Die Haselnuss-Makronen sind und bleiben weich. Die Zitronenschale habe ich weggelassen.

02.12.2016 16:11
Antworten
wusi-99

Ich habe dieses Rezept heute ausprobiert, nach mehreren Fehlversuchen mit anderen Nussmakronen-Rezepten. Dank dem sehr hilfreichen Kommentar von Mama_von_Annina bezüglich der Konsistenz des Eischnees sind diese hier Klasse geworden. Aussen knusprig, innen schön weich, angenehm nussig im Geschmack. Habe nur leicht abgewandelt indem ich etwas weniger Zitronenschale verwendet habe. Ich bin mir sicher, die muss ich gut verstecken - andernfalls sind die morgen schon von meinen Kiddies weg gefuttert ^^ Sehr lecker - sind im Kochbuch gespeichert

20.11.2016 19:22
Antworten
Angie5

Super Rezept......lecker, lecker

09.12.2013 12:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Ich habe gestern dein Rezept mit 200g haselnuss und 100g mandeln gemacht und sie sind auch kein bisschen zerlaufen. Allerdings waren sie nach 3h trocknen und 20min backen außen zwar knusprig aber innen roh. Ich hab sie dann halt nochmal reingeschoben und hatte sie im Endeffekt fast ne Stunde drin. . Was ist da schief gelaufen? Muss man Umluft oder Ober und unterhitze nehmen? Ich werde sie auf jedenfall nochmal ausprobieren, da sie geschmacklich echt verboten gut sind! Vielen dank schonmal!:)

02.12.2012 12:52
Antworten
Saltimbocca78

Die waren total lecker, und für DieBranka einen Tipp :Das Eiweiß länger schlagen vielleicht war es nicht richtig fest, oder kurz vor dem Backen zu nahe am warmen Ofen gestanden die Masse und es hat sich wieder getrennt.Den perfekten Eischnee kriegt man mit ein bißchen Übung eigentlich ganz leicht hin.Erst das Eiweiß ein bißchen anschlagen mit dem Mixer und dann wenn es schon ein wenig schaumig/ blasig ist den Zucker langsam reinrieseln lassen.Die restlichen Zutaten nur noch unterheben sonst geht die Luft wieder raus die man in den Eischnee gebracht hat. Und das Trocknen hat auch seinen Grund (für Dilo!!!) Die Kokosflocken , Nüsse oder Mandeln sollen ein wenig aufquellen so das das Gebäck weicher wird,bzw. Innen weich außen schön knusprig! Kompliment für die Makronen sind sehr zu empfehlen aber ich weiß kaum noch verstecke, mein Mann findet sie alle...

02.12.2005 10:07
Antworten
DieBranka

Geschmacklich lecker aber ein wenig zu süss, beim nächsten Versuch werde ich max. 200 g Puderzucker nehmen. Ausserdem war die Masse zu flüssig, die Makronen sind noch vor dem Backen total auseinandergelaufen. Was könnte da schief gelaufen sein? Hab mich ans Rezept gehalten. Danke für nen Tipp! LG Branka

20.11.2005 20:20
Antworten
dilo1747

Halli Hallo Irgendwie habe ich wohl Tomaten auf den Augen, denn ich habe nicht gelesen das man sie vor dem Backen drei Stunden trocknen soll. Aber sie sind trotzdem sehr gut geworden, richtig schön trocken von außen, und innen weich. Sie schmecken so richtig lecker nussig, aber ich denke das das Aroma nach einiger Zeit noch besser wird-. Eich Bildchen habe ich auch gemacht. Liebe Grüße Ilona

19.11.2005 20:15
Antworten
alina1st

Hallo!!! Habe die Makronen auf Oblaten gesetze und sie waren nichtmal nach 1 Stunde hart, sie waren gleich schön saftig und weich:) Wenn man Oblaten verwendet werden sie sowieso gleicj viel saftiger.... Habe auch anstatt einer HAselnuss eine Mandel auf die Makronen gesetzt, sieht echt schön aus:) Auf jeden Fall sind sie echt LECKER!! lg alina

15.12.2004 17:06
Antworten
Gelöschter Nutzer

huhu, statt oblaten die dinger auf backpapier setzen ( is oblatenhasser). wenn die dinger dann abgekühlt sind blechdosen mit leinen auslegen und dose voll machen , bzw in leinen einschlagen und in blech dosen lagern. man sollte diese 3 monate vor weinachten machen und gut verstecken weil sonst is weinachten nix über. nach der lager zeit sind die super saftig und weich, weil erst werden die hart. auch da schmecken sie schon aber wenn sie weich geworden sind sind sie superoberlecker. problem an dem ganzen ist das aufheben , grins schief grüße quanni

30.10.2004 16:25
Antworten