Braten
Camping
Ei
Eier
einfach
Europa
Frankreich
Frühstück
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Herbst
Lactose
raffiniert oder preiswert
Schnell
Snack
Sommer
Studentenküche
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Provenzalisches Rührei

WW - tauglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 24.11.2008 359 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
400 g Zucchini
4 Tomate(n)
2 TL Thymian
8 Ei(er)
8 EL Milch
4 TL Öl
4 Scheibe/n Toastbrot, (Vollkorn)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
359
Eiweiß
22,14 g
Fett
17,94 g
Kohlenhydr.
26,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Gemüse putzen und in gleichmäßige Würfel schneiden. Die Eier mit der Milch und einer Prise Salz verrühren.

Das Gemüse im Öl anbraten, den Thymian darüber streuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Eigemisch über das Gemüse geben und unter Rühren weiter braten, bis das Ei gestockt ist.

Mit dem Toast servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superkoch-kathimaus

habe das Rezept heute nochmal gemacht und diesmal bißchen was verändert: zusätzlich zur Milch kam Schlagsahne rein und an gewürzen fügte ich noch Salbei, Rosmarin und frischen Basilikum sowie eine knoblauchzehe. es war wirklich lecker und der Duft absolut himmlisch! LG kathi

15.07.2018 10:40
Antworten
Superkoch-kathimaus

ich liebe die Kombination von einer mit Tomaten, sehr gut

27.05.2018 17:53
Antworten
Obelixine

Hallo, ja ich mache mein Rührei auch immer so und es ist jedesmal wieder fein. Manchmal verwende ich etwas Sahne statt Milch und füge Petersilie oder Kräuter der Provence hinzu. LG Obelixine

03.10.2011 10:37
Antworten
laurinili

Der perfekte schnelle Küchengenuß. Rührei mal wirklich gaaaanz anders und absolut lecker. Deshalb 5* Ich habe bei den großen Fleischtomaten das innere rausgeschnitten, vielleicht war es deshalb nicht zu flüssig. LG Laurinili

11.01.2010 15:24
Antworten
Obelixine

Hallo Musketnuss Du musst bei den Tomaten die Flüssigkeit weitesgehend nach dem schneiden oder würfeln abschütten, dann wird es wunderbar. Auch die Zucchini in Stifte gehobelt schmecken etwas anders, da dann weniger Bitterstoffe frei kommen. LG Obelixine

03.10.2011 10:40
Antworten
Musketnuss

Hallo! Ich habe dein Rührei heute zu Mittag gegessen - war sehr lecker! An Gewürzen habe ich noch etwas Basilikum hinzugefügt und Kräutersalz statt normalem genommen. Mein einziges Problem war, dass durch die Tomate viel zu viel Flüssigkeit entstanden ist, das stört schon. Aber trotzdem wars ein gutes, empfehlenswertes Essen! Liebe Grüße, Musketnuss

09.07.2009 13:20
Antworten